Im veterinärmedizinischen Diagnoselabor Laboklin hat eine Auszubildende in diesem Jahr ein herausragendes Prüfungsergebnis erreicht. Alexandra Weber belegte bei der Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Biologielaborant den zweiten Platz und erhielt von der Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt die Urkunde "besondere Anerkennung". Laboklin-Geschäftsführerin Elisabeth Müller gratulierte der ehemaligen Auszubildenden. Neben der Urkunde der IHK überreichte sie als kleine Anerkennung zum Ende der Lehrzeit einen Blumenstrauß samt Gutschein. "Die betriebliche Ausbildung im Unternehmen trägt entscheidend zur Zukunftssicherung und Wettbewerbsfähigkeit unseres Labors am Standort Bad Kissingen bei. Wir wachsen beständig weiter und benötigen daher qualifizierte Fachkräfte", erklärt Elisabeth Müller.

Laboklin bildet in den Berufen Biologielaborant und Kaufmann für Büromanagement aus. Zum Ausbildungsbeginn 2019 wird es erstmals auch einen Auszubildenden zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung geben. Laboklin ist ein europaweit tätiges Fachlabor für veterinärmedizinische Diagnostik und beschäftigt mittlerweile mehr als 350 Mitarbeiter. Das Spektrum reicht von Untersuchungen aus dem Bereich der Mikrobiologie, der klinischen Chemie und der Allergie bis hin zur Pathologie und Genetik. red