Die Weichen hat sie inzwischen auch intern gestellt: "Mein Arbeitgeber stellt mich im Falle eines Sieges für ein Jahr frei", informierte die junge Frau auf Anfrage. Elisabeth Goger ist nämlich eine handfeste Spezialistin, sie arbeitet als IT-Projektmanagerin bei Hewlett Packard Enterprise. Ganz privat hat die Sander Winzertochter ein besonderes Hobby. Sie tritt als Symbolfigur für den heimischen Frankenwein ein. Zunächst auf lokaler Ebene als Sander Weinprinzessin, zuletzt als Weinprinzessin für das Abt-Degen-Weintal. Ihre Bewerbung um dieses Ehrenamt der Fränkischen Weinkönigin ist der 23-Jährigen ein Herzensanliegen und ein Traum: "Für mich ist es eine große Ehre, für das Amt der Fränkischen Weinkönigin zu kandidieren. Bereits als Weinprinzessin hatte ich die Möglichkeit, meine Heimatgemeinde Sand am Main sowie das gesamte Abt-Degen-Weintal zu repräsentieren. In diesen Ehrenämtern habe ich die unterschiedlichsten Winzer, Weinorte und Weinfeste kennenlernen dürfen. Aufgewachsen als Winzertochter und geprägt durch diese inspirierenden Begegnungen sehe es als wichtige Aufgabe, meine Begeisterung für unser Kulturgut Frankenwein nach außen zu tragen. Ich freue mich auf die Vorbereitungszeit mit meinen zwei Mitbewerberinnen und die Wahl im März."

Gestern informierte das "Haus des Frankenweins" in Würzburg über die drei Bewerberinnen für den Titel der Fränkischen Weinkönigin. Am 22. März 2019 wird in der Kulturhalle in Grafenrheinfeld die 64. Fränkische Weinkönigin gewählt. Dann wird Weinkönigin Klara Zehnder im Amt abgelöst. Die Auserwählte repräsentiert den Frankenwein und die Silvaner-Heimat (seit 1659) für ein Jahr in der Region, bundesweit und darüber hinaus. Die Siegerin der Wahl wird von Klara Zehnder zur neuen Fränkischen Weinkönigin gekrönt.

Elisabeth Gogers Hobbys sind Reisen, Sport, Konzerte besuchen, Kochen und Backen. Außer der IT-Projektmanagerin und Winzertochter bewerben sich auch Eva-Maria Keller (23 Jahre) aus Eußenheim. Sie studiert Gymnasiallehramt für Geschichte und Französisch. Ihre Hobbys sind: Musik spielen, Tennis, Reisen, Besuch von Festivals und Konzerten.

Carolin Meyer ist 23 Jahre alt und kommt aus Castell. Sie ist Winzerin und Technikerin für Weinbau und Oenologie. Ihre Hobbys sind: Weinbauverein, Landschaftsfotografie und die Feuerwehr.

Die 64. Fränkische Weinkönigin darf sich auf eine erlebnisreiche Amtszeit freuen. Ausgestattet mit mehreren BMW-Dienstwagen und passend elegant gekleidet durch ein Modeunternehmen wird sie in Franken und darüber hinaus den Frankenwein vertreten. Als weltweite Botschafterin des Frankenweins führt sie ihr Amt in der Regel bis nach Asien. Rund 400 Termine absolviert die Fränkische Weinkönigin während ihrer Amtszeit und trifft dabei Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Medien. kra