Die Eheleute Elfriede und Alfred Zeiß feierten am Sonntag in Westheim goldene Hochzeit. Dritte Bürgermeisterin Susanne Haase-Leykam gratulierte dem geschätzten Jubelpaar, das sich mit großem Engagement in die Dorfgemeinschaft von Westheim einbringt.
Elfriede Zeiß, geborene Kaupper, ist in Knetzgau geboren und aufgewachsen. Ihren späteren Ehemann lernte sie beim Kirchweihtanz in der ehemaligen Gastwirtschaft Mantel in Westheim kennen und heiratete ihn zwei Jahre später. Schon einige Jahre später bauten sich die Eheleute in Westheim ein Eigenheim. Dem Ehepaar wurden zwei Söhne geschenkt. Mittlerweile ist das Jubelpaar auch stolz auf vier Enkelkinder.
Die Jubelbraut (68) hat lange Jahre in der Küche des Sportheims des TSV Westheim gekocht. Zuletzt hat sie im Dorfladen in Westheim gearbeitet, bis dieser geschlossen wurde. In ihrer Freizeit strickt sie, löst Kreuzworträtsel und ist nach wie vor bei Festivitäten dank ihrer Kochkünste sehr gefragt.
Fred Zeiß ist in Westheim geboren und aufgewachsen. Nach dem Schulbesuch erlernte er den Beruf des Elektrikers. Als Kraftfahrer war er bei verschiedenen Firmen in der Region beschäftigt. Besonders stolz ist der heute 72-Jährige darauf, dass er in 35 Jahren eineinhalb Millionen an Kilometern unfallfrei zurückgelegt hat. Fred Zeiß ist bei den Heimspielen des TSV Westheim als Grillspezialist im Einsatz. Zudem spielt er als ältestes Mitglied bei der katholischen Kirchenmusik Westheim auf seinem Flügelhorn mit. Gerne pilgert er bei Wallfahrten mit.
Eine große Leidenschaft hegen beide Eheleute für die Faschingszeit: Bei den Büttensitzungen der Westheimer Narrenzunft bringen sie sich mit großem Engagement ein, sei es als Akteurin auf der Bühne oder als Mitglied im Elferrat. Gemeinsame Reisen stehen nun im Lebensmittelpunkt des Paares. cr