Das Bienenjahr ist zu Ende gegangen. Jeder, der alle Arbeiten am Bienenvolk korrekt durchgeführt hat, wie zum Beispiel für Futterversorgung, Behandlung gegen Varroamilben und für eine neue Königin im Bienenvolk gesorgt hat, konnte sich über das Einfliegen der Jungbienen an den schönen Herbsttagen freuen. Welche Maßnahmen sind von November bis März notwendig? Die Maßnahmen sollen dargestellt werden, die für das Überleben des Bienenvolks Voraussetzung sind. Insbesondere der Reinfektion mit Varroamilben muss ob des sehr schönen Herbstwetters mehr Beachtung geschenkt werden, heißt es in einer Mitteilung des Imkervereins Bad Rodach. Ziel der Schulung ist es, all diese Maßnahmen darzustellen, die theoretischen Inhalte im Vortrag zu erläutern und mit Beispielen zu erklären. Weiterhin werden verschiedene Beutensysteme vorgestellt. Mit Bildern wird für Anschaulichkeit gesorgt.

Die Schulung findet am heutigen Freitag, 1. November, um 18.30 Uhr im Sportheim des FC Rodach, Heldburger Straße 61, statt. Der Imkerverein würde sich freuen, wenn neben den Vereinsmitgliedern auch weitere Imkern, Interessenten und Gästen diese Veranstaltung besuchen würden. red