Am Sonntag, 14. Februar, sind Bettina Born (Akkordeon) und Wolfram Born (Piano) um 17 Uhr mit ihrem Programm "Mi tango querido - eine Liebeserklärung an den Tango" zu Gast in der ehemaligen Synagoge Lichtenfels, Judengasse 12.
Wie ungeheuer spannend der argentinische Tango auch als Konzert sein kann, zeigen auf höchst charmante Art und Weise Bettina Born und Wolfram Born.
In einem leidenschaftlichen Zwiegespräch von Akkordeon und Piano, ergreifend und sinnlich, spannen sie den Bogen vom traditionellen argentinischen Tango bis zur großen Dramatik der unvergesslichen Kompositionen des genialen Astor Piazzolla. Das Publikum wird mitgerissen im Strudel der Seelenlandschaften des Tango. Und zusätzlich lassen die beiden Musiker ihre eigenen Kompositionen zu perfekten Übergängen dieser Gefühlslandschaften werden. Sympathisch moderiert von Bettina Born und durch einen von ihr interpretierten Tangochanson abgerundet ist ihr Konzert ein spannendes Hörerlebnis.
Bettina Born und Wolfram Born leben freischaffend in Thüringen. Ihre Konzerte führen sie durch Deutschland und ins europäische Ausland. Sie veröffentlichten bisher zahlreiche CDs und Notenbücher, komponierten Bühnenmusik und arbeiteten mit verschiedenen Theatern zusammen, zum Beispiel mit dem Theaterhaus Jena, der Volksbühne Berlin und dem Puppentheater Magdeburg. Karten im Vorverkauf gibt es für acht Euro in der Tourist-Info Lichtenfels, Marktplatz 10, 96215 Lichtenfels, Telefon 09571/795-101. red