Die Besucher der Eröffnungsveranstaltung der Klimawoche im Kreis Forchheim hatten Gelegenheit, sich die erste Brennstoffzellenheizung in Ebermannstadt im Eigenheim von Familie Fuchs anzusehen. Die Besucher konnten sich zum Thema Elektromobilität informieren und den neuen Elektro-Smart der Stadtwerke anschauen. Stefan Sablofski, Leiter Energiedienstleistungen und Vertrieb, bedankte sich mit einer kleinen Überraschung beim Gastgeber.

Bereits bei der "Klimawoche" 2015 war eine "mobile" Brennstoffzellenheizung vor Ort in Ebermannstadt. Wie Fuchs berichtete, sei er mit seiner Entscheidung, auf die Brennstoffzellentechnik zu setzen, nach wie vor sehr zufrieden. Auch die Stadtwerke Ebermannstadt haben 2015 auf eine innovative Gas-Adsorptionsheizung im neuen Lagergebäude gesetzt. Die Stadtwerke betreiben zudem zwei Wasserkraftwerke, mehrere Photovoltaikanlagen und beteiligen sich an drei Windparks. Derzeit installieren die Stadtwerke acht Ladesäulen der neuen Generation mit Typ-2-Steckern. red