35 Künstler untersuchen zusammen mit Fachleuten Tendenzen und Prozesse in Hinsicht auf das menschliche vorausschauende Planen und Handeln im Angesicht einer sich nähernden Katastrophe. Die Ausstellung "Extinction Manual - Anleitung zum Aussterben" im "Kunstraum" in Weißenohe, Klosterstraße 20, zeigt Ergebnisse, Hypothesen und Prognosen zusammen mit Kunstwerken aus Zeichnung, Malerei, Objektkunst, Fotografie, Video und Installation. Vernissage ist am Samstag, 7. September, 19 Uhr. Zur Eröffnung des Abends sprechen Katharina Winkler und Lutz Krutein sowie die Nürnberger Vertreter von "Extinction Rebellion (XR)". Anschließend gibt es einen Vortrag und Diskussion, ab 20 Uhr Liveaufführungen mit Bryan Hillesheim, Christian Schloyer, Thomas Kugelmeier, Michael Ammann in der St.-Bonifatius-Kirche, gegen 21 Uhr Papierfigurentheater von Bernhard Springhart und Anjo Haase. Die Ausstellung läuft bis 22. September, Öffnungszeiten freitags und samstags 14 bis 18 Uhr, sonntags 11 bis 18 Uhr; Eintritt 4,50/ermäßigt 2,50 Euro; Führungen sonntags um 14 Uhr. red