"Bad Neustadt ist bunt" - unter diesem Motto ruft ein Bündnis aus den beiden christlichen Kirchen, den demokratischen Neuschter Parteien CSU, Freie-Wähler-Gemeinschaft, SPD und Grüne, Die Linke sowie zahlreichen zivilen Organisationen wie dem Bayerischen Roten Kreuz, der Caritas, der Diakonie, der Volkshochschule Rhön-Grabfeld, der Lebenshilfe Rhön-Grabfeld, der Kreisgruppe Rhön-Grabfeld des Bund Naturschutzes und dem Eine-Welt-Laden Bad Neustadt alle Bürgerinnen und Bürger von Bad Neustadt auf, sich dazu zu bekennen, dass Bad Neustadt für eine demokratische und friedfertige Gesellschaft steht.

AfD-Aussteigerin berichtet

Die nach den Vorfällen von Chemnitz aus dem Bad Neustädter Stadtrat heraus geschmiedete Koalition der demokratischen und gesellschaftsprägenden Kräfte veranstaltet am Mittwoch, 26. September, in der Kreisstadt einen Tag der Demokratie und des friedlichen Miteinanders.

Dieser beginnt um 18.30 Uhr mit einem ökumenischen Friedensgebet in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Um 19 Uhr findet dann im Bildhäuser Hof eine Veranstaltung mit der Autorin Franziska Schreiber statt. Franziska Schreiber trat mit 22 Jahren 2013 in die Alternative für Deutschland ein und machte dort eine steile politische Karriere.

Als Vorsitzende der Jungen Alternative Sachsen avancierte sie zum Polit-Jung-Star, der schließlich bis in den Bundesvorstand aufstieg. In dieser Zeit war sie eine enge Vertraute der ehemaligen Vorsitzenden Frauke Petry. Im vergangenen Jahr trat sie aus der Partei aus, weil diese sich ihrer Ansicht nach immer weiter radikalisiert hatte. Über ihre politische Karriere am rechten Rand hat sie das Buch "Inside AfD. Der Bericht einer Aussteigerin" verfasst.

Dieses Buch, in dem sie Klartext über Antrieb, Ziele und Schwächen der Parteispitze spricht, wird Grundlage sein für den Vortragsabend im Bildhäuser Hof. Dem Bündnis geht es vor allem darum, ein Zeichen gegen Intoleranz und Hass zu setzen. Die beteiligten Organisationen und Parteien hoffen, dass viele Bürger aus Bad Neustadt und Umgebung dem Aufruf folgen. red