Die Regionalliga-Basketballerinnen des SC Kemmern fuhren beim MTV München mit 68:49 den fünften Saisonsieg ein. Nach einem 0:7-Rückstand fanden die Gäste ins Spiel und gingen mit einer knappen Führung (16:15) aus dem ersten Abschnitt. Im zweiten Viertel baute Kemmern die Führung bis auf 14 Punkte aus. In einem Spiel der Läufe verkürzten die Münchnerinnen bis zur Halbzeit auf 29:33. Das dritte Viertel war von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägt. Kemmern startete mit einem Sieben-Punkte-Polster in die letzten zehn Minuten, die ganz im Zeichen der SC-Damen standen. Auf der Grundlage einer guten Verteidigung wurden leichte Punkte erarbeitet, Fehler abgestellt und Teambasketball gespielt. Am Ende steht ein 68:49-Auswärtserfolg. Coach Kai Tzschentke zog zufrieden Bilanz: "Wir freuen uns über einen Sieg, zu dem alle Spielerinnen ihren Teil beigetragen haben. Wir haben als Team verteidigt und den Ball sehr gut bewegt. Fehler im Überzahlspiel gilt es abzustellen, dennoch können wir vor allem auf unsere Leistung im letzten Viertel stolz sein." red
SC Kemmern: Kühhorn (14), Dathe (11), Hager (10), Gut (7), Vatthauer (7), Gese (6), Barth (5), Hartmann (4), Spiegel (2), Hofmann (2)