Der Aromagarten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg an der Palmsanlage in Erlangen ist für den abwechslungsreichen Duft seiner zahlreichen heimischen und exotischen Pflanzen bekannt. Am frühen Abend, wenn die sommerliche Hitze abgeflaut ist und die Sonne den Garten in weiches Licht taucht, dann bringt ein gemütlicher Spaziergang durch die wohlriechenden Pflanzungen oft genau die Entspannung, die man sich nach einem anstrengenden Arbeitstag verdient hat, heißt es in einer Pressemitteilung der Uni.
Mit dem passenden Titel "Abendaromatik" führt Wolfgang Kreis vom Lehrstuhl für Pharmazeutische Biologie heute um 17 Uhr durch den Aromagarten und erklärt, welche Aufgaben das für den Duft verantwortliche ätherische Öl für die Pflanzen übernimmt. Ob als Fraßschutz, als antibakterielle Geheimwaffe gegen Krankheitserreger oder sogar als Kommunikationsmittel - die Möglichkeiten sind vielseitig und oft überraschend. Außerdem können viele dieser Inhaltsstoffe aufgrund ihrer Wirkungen auch pharmazeutisch genutzt werden. Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos. red