Wer die Jubilarin Berta Balm sieht, glaubt nicht, dass sie im Kreise ihrer Lieben schon 95. Geburtstag feierte.

Berta Balm wurde in Unterzettlitz als zweites von fünf Kindern geboren. "Zur Schule mussten wir nach Staffelstein laufen", erzählte sie schmunzelnd, denn damals gab es noch keinen Bus. Nach Ende der Schulzeit arbeitete sie in der Pinselfabrik Schorr, die zu dieser Zeit ihren Betrieb in Unterzettlitz hatte. Anschließend absolvierte sie ein Pflichtjahr bei ihrem Onkel in der Gaststätte Meixner ("Borscht") in Staffelstein.

In der alten Turnhalle in der Lichtenfelser Straße lernte sie ihren späteren Gatten Karl-Wilhelm kennen, der 1940, von Frankreich kommend, als Soldat in Staffelstein einen kurzen Aufenthalt hatte. 1942 gab sie ihrem Mann auf dem Staffelsteiner Standesamt das Jawort. Aus der sehr kurzen Ehe, denn ihr Gatte fiel in Russland, gingen die Töchter Elisabeth und Ingrid hervor, die wiederum für zwei Enkel sorgten.

Seit 35 Jahren nimmt sie mit viel Freude an den Übungsveranstaltungen der Senioren-Tanzgruppe der Sozialstation teil. Kurz nach dessen Gründung vor 70 Jahren, trat sie in den VdK-Ortsverband ein, von dem sie mit der Patrona Bavariae ausgezeichnet wurde.

Zu den zahlreichen Gratulanten gehörten neben den Nachbarn und Freunden der stellvertretende Landrat Helmut Fischer, Stadtpfarrer Georg Birkel und der Bürgermeister der Stadt Bad Staffelstein, Jürgen Kohmann. hkla