Bis 1993 mussten die Gremsdorfer Kinder auf die Kindergärten in Neuhaus, Aisch und Höchstadt verteilt werden. Dann wurde jedoch das "Kinderparadies" gebaut. Zwei Kindergartengruppen standen zu Beginn zur Verfügung, später kam der Hort dazu und 2013 wurde das Haus um den Krippenanbau und eine Kindergartengruppe erweitert. Jetzt feierte die Einrichtung ihr 25-jähriges Bestehen.

"Reinkommen - Mitmachen - Wohlfühlen lautet unser Motto", erklärt Heike Pretschner, die das "Kinderparadies" leitet. Zusammen mit Astrid Seubert, Manuela Butterhof und Petra Schmitthammer bildet sie den Grundstock des Teams, sind doch diese vier von Anfang an dabei. Vom Bau bis heute. "Und wir machen den Beruf immer noch gerne", sagen die vier. "Viel Herzblut hängt dran", ergänzt Petra Schmitthammer.

Betreuung in fünf Gruppen

Mittlerweile in fünf Gruppen aufgeteilt, bietet das "Kinderparadies" eine Krippengruppe, drei Kindergartengruppen und eine Hortgruppe. Pretschners persönlicher Wunsch lautet wie folgt: "Dass wir weiter alle Gremsdorfer Kinder unterbringen und dass weiterhin alle gerne zu uns kommen." Mit Christina Schmitt und Stefanie Schmiedeberg haben zwei ehemalige Kindergartenschützlinge den Weg zurück gefunden. Sie arbeiten als Pädagogen im "Kinderparadies".

Bei der Jubiläumsfeier war das große Zelt gut gefüllt. Kathrin und Johannes Nagengast zum Beispiel sind mit Tochter Sophia hier, um Celina, die Jüngste, bei ihrem Auftritt zu begleiten. "Bei 25 Jahren darf man zurückschauen, darf man feiern", sagte Bürgermeister Norbert Walter (CSU) in seiner Festrede und ließ darin auch die Anfänge der Einrichtung Revue passieren. Als Ehrengäste hatten die Bundestagsabgeordneten Stefan Müller (CSU) und Martina Stamm-Fibich (SPD), Bezirksrätin Ute Salzner (CSU) und Landrat Alexander Tritthart (CSU) den Weg nach Gremsdorf gefunden. Um sich kurz zu fassen und den Kleinen nicht die Schau zu stehlen, sprach Stefan Müller im Namen aller vier ein Grußwort.

Viel Spiel und Spaß

Langeweile kam den ganzen Nachmittag nicht auf. Neben der Vorführung der Kinder, bei der die Kinderparadiesraupe im Mittelpunkt stand, gab es eine Zaubershow mit "Michaels Zauberkiste" zu bestaunen. An verschiedenen Spielstationen und einer Bierkastenrutsche hatten die Kinder viel Spaß. Großer Andrang herrschte auch bei der Tombola. Außerdem standen die Türen der Kita offen. Es konnten die Räumlichkeiten der Einrichtung bestaunt werden.

Extra für dieses Jubiläum wurde mit den Kindern und der Band "Gremsrock" eine CD aufgenommen. Auf dieser CD ist der neue Kitahit "Wir Kinder vom Kinderparadies" enthalten, ein richtiger Ohrwurm, den alle Kinder der Einrichtung lieben. Komponiert wurde dieser von Katrin Heinz-Karg und vertont von "Gremsrock", die auch am Abend das Zelt für Jung und Alt rockten. bs/red