Ein begnadeter Geschichtenerzähler trifft auf vier virtuose Musiker: Bereits vor zwei Jahren begeisterte Kabarettist Matthias Egersdörfer zusammen mit der fränkischen Kultband Gankino Circus die Besucher im ausverkauften Becher-Saal. Am heutigen Mittwoch sind sie erneut in Bayreuth live zu erleben, wo sie im Zentrum "Die Rückkehr des Buckligen - Geschichten aus 1001 Nacht" präsentieren.

Der Nürnberger Kabarettist Matthias Egersdörfer - als fester Bestandteil des Franken-Tatorts auch einem deutschlandweiten Publikum bestens vertraut - ist bekannt für seinen unverkennbaren Hang zum Granteln, dargeboten in breitestem Fränkisch. Dass der "Berufs-Choleriker" sich aber auch für die schönen Seiten des Lebens erwärmen kann, zeigt seine Liebe zur fränkischen Musikformation Gankino Circus, die für ihn "die schönste Kirchweihmusik spielt, die ich jemals gehört habe".

Als Egersdörfer vor einigen Jahren die vier kauzigen Musiker aus Dietenhofen bei Ansbach für sich entdeckt hat, war schnell klar, dass man ein gemeinsames, aberwitziges Konzertkabarett-Programm in Angriff nehmen würde.

Wenn Gankino Circus und Matthias Egersdörfer gemeinsam auf der Bühne stehen, verspricht das dem Publikum einen wahrhaft märchenhaften Abend.

Das gilt umso mehr, seit Matthias Egersdörfer die Geschichten aus 1001 Nacht für sich entdeckt hat. Seitdem trägt er Turban und Kaftan, hat sich einen langen Bart wachsen lassen und ist wie besessen von den alten orientalischen Märchen. Das bekommen auch die Musiker von Gankino Circus zu spüren. Das Ergebnis: Eindrückliche Erzählungen von leidenschaftlicher Liebe, abgehackten Gliedmaßen, Suff und Völlerei, begleitet von Musik, die satt und glücklich macht.

Der Auftritt im Zentrum beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. red