Nach einer 0:1-Heimniederlage gegen den FC Sand II ist der SV Ebelsbach die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2 wieder los. Vorbeigezogen sind die FT Schweinfurt durch einen 2:1-Heimsieg über den SV Sylbach und der 1. FC Haßfurt, der sich mit dem gleichen Ergebnis gegen den SV Hofheim durchsetzte. Der TV Königsberg setzte seine Erfolgsserie mit einem 3:1 gegen die SG Eltmann fort, Aufsteiger Spfr. Steinbach gewann nach einem Torfestival mit 6:4 beim TV Jahn Schweinfurt. Der TV Haßfurt unterlag mit 0:5 bei der SG Sennfeld und bleibt damit Tabellenletzter.
SV Ebelsbach - FC Sand II 0:1
Die Sander setzten sich immer wieder gut in Szene und machten den Ebelsbachern das Leben sehr schwer. Vor allem die Abwehrreihen standen auf beiden Seiten sehr gut, so dass es kaum zwingende Torchancen gab. Auch nach dem Wechsel bot sich den Zuschauern immer wieder das gleiche Bild, Ebelsbach rannte pausenlos an, und Sand konterte brandgefährlich. So führte auch einer dieser Konter zur Entscheidung, denn Klauer war in der 88. Minute zum 0:1 erfolgreich. Die restlichen Minuten überstand Sand dann mit sehr viel Glück.
1. FC Haßfurt -
SV Hofheim 2:1
Die Hofheimer wollten auch in Haßfurt einen Punkt erreichen, und so legten sie auch ihr Spiel an, doch dies wurde schon in der 17. Minute mit dem 1:0 von Geiling über den Haufen geworfen. In der 36. Minute erhöhte dann Wlacil noch auf 2:0. Nach dem Wechsel wurde dann Hofheim immer besser und kam auch durch einen Elfmeter von Röhner in der 65. Minute zum 2:1. Danach berannte der Gast das Tor der Haßfurter, doch die Abwehr stand sehr sicher, und die Konter waren eine Gefahr. Tore fielen in der letzten halben Stunde dann keine mehr.
Jahn Schweinfurt -
Spfr. Steinbach 4:6

In der ersten Halbzeit spielten die Schweinfurter wie aus einem Guss und gingen in der 10. Minute durch Krug in Führung. In der 13. Minute stand es durch Klusew 2:0, und nach dem 3:0 durch Klusew in der 24. Minute schaffte Imhof mit einem Elfmeter wenigstens in der 27. Minute den Anschluss. Die zweite Halbzeit gehörte dann Steinbach, das in der 48. Minute durch Imhof zum 3:2 kam. Keß erzielte in der 50. Minute den Ausgleich. Imhof nutzte in der 54. Minute einen weiteren Elfmeter zur ersten Gästeführung, ehe Isufi in der 57. Minute auf 3:5 stellte. Noch einmal kam Schweinfurt durch Klusew in der 58. Minute auf 4:5 heran, doch Seufert machte in der 93. Minute mit dem 4:6 alles klar. Baierbach (Jahn) hatte in der 73. Minute die Rote Karte gesehen.
TV Königsberg -
SG Eltmann 3:1
Die Königsberger werden von Spiel zu Spiel stärker. Sie erspielten sich gegen Eltmann viele Chancen und gingen auch durch Markof in der 28. Minute in Führung. Ein Elfmeter von Janus in der 40. Minute brachte dann das 2:0 zur Pause. Nach dem Wechsel kam Eltmann stärker aus der Kabine und verkürzte durch Preißner in der 48. Minute schon auf 2:1. Nun war die SG dran, doch ein Konter von Schwemler in der 59. Minute brachte dann das 3:1. Danach verflachte die Partie ein wenig, und es gab kaum noch Möglichkeiten.
FT Schweinfurt -
SV Sylbach 2:1

Die Spitzenmannschaft aus Schweinfurt tat sich sehr schwer gegen einen starken Gegner aus Sylbach, der den Platzherren alles abverlangte. So unterlief Hertel in der 33. Minute ein Eigentor zum 1:0 für Schweinfurt, und dies brachte die FT bis in die Pause. Nach dem Wechsel kam dann Sylbach immer besser ins Spiel, doch in der 53. Minute erhielt der SV einen Elfmeter gegen sich, den Popp zum 2:0 sicher einschoss. Sylbach steckte aber keinesfalls auf und verkürzte durch Imamovic in der 62. Minute auf 2:1, doch zu mehr reichte es nicht, denn Schweinfurt brachte den knappen Sieg clever über die Zeit.
SG Sennfeld - TV Haßfurt 5:0
Die Haßfurter bekommen in der Saison einfach kein Bein auf den Boden und mussten auch in Sennfeld früh erkennen, dass es ganz schwer werden würde. So ging Sennfeld in der 3. Minute durch Barth in Führung, die derselbe Spieler in der 9. Minute auf 2:0 ausbaute. Mit dem 3:0 durch Gropp in der 15. Minute ging es in die Kabinen. Auch nach dem Wechsel kam Haßfurt nicht auf die Beine, und in der 64. Minute fiel durch Barth schon die Entscheidung. Nun steckte der TV sichtlich auf. Wenzel stellte in der 84. Minute das 5:0-Endergebnis her. sp