Eine volle Weinscheune zeigte, dass die Jahresabschlussfeier des DAV beim Weinbau Brand in Wirmsthal eine beliebte Veranstaltung bei den Mitgliedern ist. Im dritten Jahr in Folge konnte Vorstand Bernd Eisenmann um die 80 bis 100 Sektionsmitglieder begrüßen, und die Stimmung stieg mit vorgerückter Stunde.
Lang war die Liste der Dankesworte von Bernd Eisenmann, denn bei all den Aktivitäten, die der Verein anbietet, sind viele ehrenamtliche Helfer nötig, um die zahlreichen Veranstaltungen, Touren und Führungen überhaupt anbieten und durchführen zu können. Geprägt war 2017 von gleich zwei Baustellen, zum einen die Baustelle "Werksverkehrsbahn" an unserer Bad Kissinger Hütte in Österreich und zum anderen die "Erweiterung Boulderhalle" mit gleichzeitiger Umgestaltung des Gruppenraumes im DAV-Zentrum. Beide Projekte wären ohne die vielen Stunden des Engagements überhaupt nicht realisierbar und finanzierbar.
Das Weinpräsent zusammen mit einem Einkaufsgutschein, die die beiden Vorstände Bernd Eisenmann und Johannes Fiedler an die Beirats-Kollegen und Kolleginnen sowie Ausbildungs-und Führungskräfte überreichten, konnte daher auch nur einen Symbolwert darstellen. Insbesondere die Belastung des Hüttenwartes Erich Lehenbauer bei der Werksverkehrsbahn und das ganze Jugendteam um Andi Grau und Steffen Schmidt beim Umbau des Vereinszentrums könne mit Dankesworten gar nicht ausreichend gewürdigt werden. Im nächsten Jahr steht dann die Eröffnung der Werksverkehrsbahn in Verbindung mit der Bergmesse auf der Agenda, verkündete Bernd Eisenmann. Auch am DAV-Zentrum wird nach Abschluss der Umgestaltung eine Einweihungsfeier stattfinden. Es bleibt also weiterhin viel zu tun rund um den Verein. red