Gut fünf Wochen, bevor in den Herzogenauracher Weihersbachanlagen wieder das Ökofest stattfindet, hatte die veranstaltende Ökofestinitiative zur Auftaktveranstaltung auf den Archehof Fischer in Herzogenaurach eingeladen.

Der Archehof Fischer ist ein anerkannter Hof, der sich seit 2013 für die Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen einsetzt. Angefangen hat alles mit dem Alpinen Steinschaf. Davon gibt es noch 650, und auf dem Archehof Fischer leben 23 Schafe. Das Alpine Steinschaf ist einer der ältesten Schafrassen Europas. Die Tiere haben eine hohe Milchleistung und bringen meist zweimal im Jahr Lämmer zur Welt, oft auch Mehrlinge.

"Dieses Jahr musste bei einem von unseren Schafen ein Notkaiserschnitt durchgeführt werden. Das Mutterschaf war mit drei Lämmern schwanger. Wir haben sie mit der Schubkarre ans Auto gefahren und dann zum Tierarzt, wo ein Notkaiserschnitt durchgeführt worden ist. Alle drei Lämmer sind gesund auf die Welt gekommen. Trotz Kaiserschnitt hat sich das Mutterschaf sofort um die Lämmer gekümmert", berichtete Hans-Joachim Fischer.

Der Archehof hat noch andere gefährdete Haustierrassen auf dem Hof: die Bayerische Landgans und, davon gibt es nur noch 50 Zuchtpaare, die Pommernente, sowie die Deutschen Lachshühner, deren Bestand bei etwa 1900 Tieren liegt.

Ein Konzept für Kinder

Nicht nur die Tiere liegen den Fischers am Herzen, sondern sie haben ein pädagogisches Konzept für Kinder und Schüler entwickelt über Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft. "Kochen direkt vom Feld in den Topf" nennt es Petra Fischer. Sie bauen alte Gemüsesorten an und werden bald auf Permakultur umstellen. Permakultur ist Landwirtschaft mit der Natur. Ziel ist es, ein selbstregulierendes System zu schaffen, das stets produktiv und anpassbar sein soll. Flächen sollen nicht brach liegen.

Auf dem Archehof Fischer gibt es einen kleinen Hofladen. Solange es nicht möglich ist, auf dem Wochenmarkt in Herzogenaurach die selbst erzeugten Produkte zu verkaufen, werden sie auf dem Hof hinter der Reha-Klinik (siehe auch www.Archehof-Fischer.de) von Mai bis Oktober jeden Samstag von 9 bis 12 Uhr angeboten. "Am 13. April veranstalten wir ein Event: Kino im Stall. Gezeigt wird der Film ,Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen‘, Einlass ist ab 19.30 Uhr. Wir freuen uns auf viele Besucher", so das Ehepaar Fischer.

Auf dem Ökofest in Herzogenaurach am 28. April von 11 bis 19 Uhr ist nicht nur der Archehof Fischer anwesend, sondern es gibt viele andere Aussteller. "Das Eiscafe am Markt aus Herzogenaurach produziert auch dieses Jahr ein veganes Eis. Und was neu ist, es gibt kein Eis im Becher, sondern Eis in der Tasse. Aus Herzogenaurach sind noch der Bio-Bäcker Lorz, Naturtextilien Rudert und viele mehr dabei, nachzulesen auf der Homepage www.oekofest-herzogenaurach.de", berichtet Retta Müller-Schimmel von der Ökofestinitiative.