Tobias Kindermann

Um Kümmel zu finden, muss man erstmal Kleukheim finden. Nun, das ist nicht so schwer, denn Kleukheim liegt an der Straße durch den Kellbachgrund. Doch der Abzweig dort nach Kümmel liegt etwas versteckt. Kommt man aus Ebensfeld, fährt man erst einmal ein gutes Stück nach Kleukheim rein bevor der Abzweig kommt.
Dann findet man die kleine Ortschaft, die in diesem Jahr im Landkreis Lichtenfels die höchste Stufe im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" erreicht hat. Auf Bezirksebene gab es von der Bewertungskommission eine Silbermedaille. Als die Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins in Kümmel, Elvira Hornung, am Dienstagabend über Kreisfachberater Michael Stromer von dem Erfolg erfuhr, machte sie erstmal eine Runde durch das Dorf, um die Nachbarn zu informieren. Kümmel ist klein, 39 Einwohner, da kommt man zügig rum.
"Das ist super, wir freuen uns sehr und sind stolz", meinte sie. Seit 26 Jahren leitet sie den Gartenbauverein. So weit vorne landete man in dem Wettbewerb bisher noch nie. "Wir nehmen eigentlich immer daran teil, aber das ist für uns bisher der größte Erfolg gewesen." 2003 war man schon einmal im Bezirksentscheid dabei, holte aber keine Medaille. Drei Mal sei man zudem Kreissieger gewesen, sagt Hornung. Womit man die Jury überzeugen konnte? "Ich weiß es nicht", sagt sie und lacht. "Wir haben uns präsentiert wie wir sind, einfach ganz natürlich." Als die Kommission kam, habe man sie vielleicht besonders geschickt durch den Ort geführt, um sie von den schönen Seiten zu überzeugen. Ein zentrales Projekt habe es dabei nicht gegeben. Natürlich habe man vieles hergerichtet, etwa das Gemeinschaftshaus, das ehemalige Gefrierhaus. Doch eigens aufwändig saniert habe man nichts. "Dazu können wir ja die Leute auch nicht zwingen." Doch in Kümmel gebe es dafür sehr schöne Gärten, die die Fachleute auch zu sehen bekamen. Das Grün reiche weit in den Ort hinein, sagt sie. Geht man durch die Straßen, hat man den Eindruck, als verzahne sich die Natur mit den Häusern. So wie Elvira Hornung leben viele in Kümmel: Ein paar Kühe stehen hinter dem Haus in einem kleinen Stall, dahinter kommt ein Verschlag für Hühner, daneben sind Enten und dahinter breitet sich eine kleine grüne Gartenoase aus, gepflegt gestaltet, aber dabei völlig natürlich wirkend. "Uns gefällt der Ort wie er ist und nun sind wir drauf noch ein bisschen stolzer."