Drei Unfälle an einem Tag: Am Freitag zwischen 10 und 13 Uhr verursachte ein 75-jähriger Rentner gleich drei Unfälle im Stadtgebiet und im Landkreis Coburg. Zunächst wurde der 75-jährige Autofahrer von einer Dame an der roten Ampel im Bereich Lauterer Höhe angesprochen. Sie teilte dem Rentner mit, dass er gegen ihr Auto gefahren sei. Zu einem Personalienaustausch kam es aber nicht, da der 75-jährige die Dame auf dem Parkplatz nicht mehr gefunden hat. Eine kurze Zeit später ging bei der Polizei ein Anruf ein, ein Autofahrer sei von der Straße abgekommen und gegen einen Leitpfosten gefahren. Darauf angesprochen, kooperierte der Mann nicht mit der der Polizei, sondern fuhr davon. Und zwar nach Hause, wie die Polizeiinspektion Coburg mitteilt. Allerdings verfuhr sich der Rentner in seinem Wohnort, in dem er seit Jahrzehnten wohnt, und rammte beim Wenden ein Baufahrzeug. Danach konnte er von den Polizeibeamten angehalten werden. Sein Auto wies deutliche Unfallschäden auf. Der 75-Jährige machte einen wirren Eindruck und konnte sich an vieles nicht mehr entsinnen. Die Schadenshöhe der Unfallserie beträgt circa 1300 Euro. Alle Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-209 zu melden. red