In der Mensa der Grund- und Mittelschule ehrte der Markt Hirschaid erfolgreiche Sportler und mit Erwin Hirsch einen langjährigen Funktionär. Die Marktgemeinde würdigte besondere Leistungen in den Bereichen Tanzsport, Volleyball, Fußball, Leichtathletik, Judo, Kegeln und dem Schießsport mit Gold-, Silber- und Bronze-Medaillen sowie mit Urkunden.

Alle ausgezeichneten Sportler seien "ein Aushängeschild für die Gemeinde", und man könne auf sie zurecht sehr stolz sein, wie es Elke Eberl (CSU), Hirschaids Zweite Bürgermeisterin, bei der Begrüßung formulierte.

Bürgermeister Klaus Homann (CSU) erinnerte an den integrativen Charakter des Sports, insbesondere bei allen Mannschaftssportarten. Durch das gemeinsame Hobby "spielen auf einmal unterschiedliche Nationen, Hautfarbe und Sprache keine Rolle mehr". Mit rund 50 000 Euro an Zuschüssen für Anschaffungen, für die Jugendarbeit, für Gebäudesanierungen sowie für die Rückerstattung von Wasser- und Abwassergebühren unterstütze Hirschaid die örtlichen Vereine.

Zusammen mit dem Dritten Bürgermeister Hans Wichert (WG Sassanfahrt-Köttmannsdorf-Rothensand) nahm Homann die Ehrungen der erfolgreichen Sportler vor.

Einzelsportler

Silbermedaille: Sebastian Drawert vom Schützenverein "Andreas Hofer" Sassanfahrt ist regelmäßig bei der Sportlerehrung dabei. 2018 wurde er Bayerischer Meister in der Disziplin Luftgewehr und in der Disziplin KK 3x40 Schuss erreichte er den zweiten Platz und sicherte sich damit die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft.

Franz Kupfer, von der Leichtathletikabteilung des TSV Hirschaid kehrte von den bayerischen Seniorenmeisterschaften 2018 in Regensburg als Bayerischer Seniorenmeister M 35 im 100-Meter- und im 200-Meter-Lauf zurück.

Bronze-Medaille: Jorgo Distler vom TSV Hirschaid belegte bei den oberfränkischen Judo-Meisterschaften in der Altersklasse U 15 und der Gewichtsklasse 50 kg den ersten Platz. Darüber hinaus erreichte er bei der nordbayerischen Meisterschaft den dritten und bei der bayerischen Meisterschaft den siebten Platz.

Lasse Distler vom TSV Hirschaid gewann bei der oberfränkischen Judo-Meisterschaft in Hof den ersten Platz in der Altersklasse U 12 und der Gewichtsklasse 36 kg, ebenso beim "Schneewittchenturnier" in Lohr. Beim Ranglistenturnier U 12 in Hof wurde er Dritter. In der Bezirksrangliste Oberfranken U 12 wird er auf Platz eins geführt.

Lena Wiemann startet für den TSV Hirschaid und belegte bei den oberfränkischen Meisterschaften in Forchheim den ersten Platz im 100-Meter-Hürdenlauf.

Für Mannschaften

Bronze-Medaillen: Die Sportkeglerinnen des ASV Sassanfahrt gewannen die Meisterschaft in der Kreisklasse A. Nach einer souveränen Saison machten sie den Titel mit 25:7 Punkten perfekt und stiegen in die Bezirksliga A Süd/West auf. Sie werden von Heidi Behr trainiert.

Die Jugendmannschaft der Kegler erhielt den dritten Platz beim Jugendförderpreis 2018 und wurde von der Jury mit einer Prämie von 100 Euro belohnt. Beim Jugendförderpreis handelt es sich um einen Wettbewerb, an dem alle Vereine des bayerischen Sportkegel-Verbandes im Bezirk Oberfranken teilnehmen können. Emely Zeh als Jugendwart und Holger Lococciolo als Trainer und Betreuer trugen maßgeblich zu diesem Erfolg bei.

Die Damenmannschaft 1 des Volleyball-Clubs 06 Hirschaid schaffte den Direktaufstieg in die Bezirksklasse. Trainiert werden die Damen von Andreas Arnold und Cornelia Rothe.

Die Mannschaft U 14 männlich des VC 06 Hirschaid wurde Oberfränkischer Meister und erreichte den fünften Platz bei den nordbayerischen Meisterschaften. Trainiert werden alle geehrten Jugendmannschaften vom Team um Daniel Zeh, Jana Grimm und Anna Spitzer.

Die Mannschaft U 13 männlich wurde Oberfränkischer Meister und erreichte bei den nordbayerischen Meisterschaften den siebten Platz.

Die jüngste Mannschaft des VC 06 Hirschaid, die U 12, zeigte, wie erfolgreich Jugendarbeit im Hirschaider Volleyball ist: Sie wurde Oberfränkischer Meister.

Die D 2 der JFG Deichselbach-Regnitzau wurde im vergangenen Jahr als neue Schüler-Fußballmannschaft zusammengestellt. Die Mannschaft ging in den 18 Saisonspielen 14-mal als Sieger vom Platz. Dies führte zu 37 Punkten und einem Torverhältnis von 68:17. Mit diesem Ergebnis sicherte sich das Team den Aufstieg in die Kreisklasse. Trainiert werden die Nachwuchs-Kicker von Jürgen Bähr.

Gold-Medaille: Sichtlich gerührt nahm Erwin Hirsch seine Auszeichnung von Bürgermeister Klaus Homann entgegen. Das "Urgestein" des 1. Motorsportclubs Sassanfahrt gehört zu den 14 Gründungsmitgliedern, die den Verein 1968 gegründet haben. Die ersten 25 Jahre war er Schriftführer beziehungsweise Hauptkassierer und von 1994 bis zu den Neuwahlen im März dieses Jahres Vorsitzender. Er zeigte "stets Leidenschaft und Herzblut für seinen MCS", sagte der Bürgermeister in seiner Laudatio.

In der Kategorie "Moderne Gruppenformation" bis elf Jahre wurde die von Dirk Hirsch trainierte Tanzgruppe "Lollipops" vom 1. MC Sassanfahrt Deutscher Vizemeister und Vize-Europameister.

In der Sparte "Moderne Gruppenformation ohne Hebefiguren" erreichte das Team "Black Diamonds" vom 1. MC Sassanfahrt jeweils einen dritten Platz bei der deutschen Meisterschaft und bei der Europameisterschaft. Die Gruppe trainiert ebenfalls Dirk Hirsch. red