Zu einem zünftigen Heimatabend hatte die Theatergruppe eingeladen. Vorsitzende Ulla Engelmanns besonderer Gruß galt Gründerin und Theatergruppen-Ehrenmitglied Gabriele Freitag, zu deren Ehre der Abend stattfand. Er diente auch als spezielle Art der Gratulation zu ihrem 80. Geburtstag.
Mit dem Gedicht "Heimat" aus ihrem ersten Büchlein "A Sträußla Veichela" erfreute die Jubilarin, bevor der Kirchenchor ein Ständerla sang. Tanja Degen gratulierte in Gedichtform und lobte Freitag als aktive Sängerin im Kirchenchor, dem sie 66 Jahre die Treue hält.
Aus ihrem zweiten Werk, das den Namen "Vergissmeinnicht" trägt, zitierte Gabi Freitag ein Gedicht als Hommage an den Kirchenchor. Nun folgte ein weiteres Ständerla, dargebracht vom Männergesangverein "Cäcilia", in dem Gabriele Freitag ebenfalls seit Jahrzehnten Mitglied ist. Nach dem Gruß und der Gratulation von Vorsitzendem Reinhard Höppel folgte eine Gesangseinlage mit dem Schwürbitzer Heimatlied. Die gut 20 Sänger unter der Leitung von Marvin Steglich hatten die Lieder gut einstudiert und natürlich hatte Gabi Freitag mit dem Gedicht "Unnä Männerchor Cäcilia" auch hier ein entsprechendes Gedicht parat. "Ich mouch an jedn Aanzelna ve euch", rief sie ihren Sängern zu.


In Wort und Bild

Manfred König hatte eine lange Fotoserie zusammengestellt, die musikalisch untermalt, 35 Jahre Theaterverein Revue passieren ließ. Der nächste Programmpunkt war die Enkelin von Gabi und Heinz Freitag, Melissa Freitag. Sie brachte eine Tanzchoreografie auf die Bühne, die sie extra für diesen Abend ausgearbeitet hatte: Tanzend zog sie sich auf der Bühne mehrfach um. Auch für ihre Enkelin fand Freitag mit dem Gedicht "Tanze" berührende Worte.
Der Verkauf des neuen Buchs "Vergissmeinnicht" läuft hervorragend, das Büchlein mit 130 Seiten kann zum Preis von neun Euro sowohl bei der Raiffeisenbank Schwürbitz als auch beim Vorstand erworben werden. Es folgten Ehrungen verdienter Mitglieder des Vereins. Lidwina Friedrich hatte seit 1982 Gabi Freitag unterstützt und damit auch zur Entwicklung der Theatergruppe beigetragen. Sie wurde zum Ehrenmitglied ernannt.
Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden Alfons und Ursula Dumproff, Herbert und Marion Fleischmann sowie Ludwig Pohl ausgezeichnet. Persönlich in Empfang nehmen konnten diese Ehrung Brigitte König, Edith Trinkwald und Kathi Schmittlein. Aktiv dabei seit 25 Jahren sind auch Bautruppleiter Markus Dumproff, Anja Dumproff, die immer da hilft, wo sie gebraucht wird, und Helmut Dumproff, der jahrelang die Aufführungen filmte und Kulissen mitbaute; Heidelies Fack, die schon viele Kostüme schneiderte, und Schauspieler und Tänzer Norbert Freitag. Rita Zimmermann "zauberte" über 25 Jahre wunderbare Frisuren.


Vorsitzende ebenfalls geehrt

Zweiter Vorsitzender Rüdiger Pohl zeichnete Vorsitzende Ulla Engelmann für 25 Jahre aktives Wirken aus. Der Einakter "Die Schwörbetze Orginole" beendete den Abend.
Open-Air-Aufführungen vom Theaterstück "Aladdin" gibt es am 4./5. August auf dem Göritzenplateau. Für die Schwürbitzer Theatertage im Herbst laufen die Vorbereitungen.
Stefan Motschenbacher