Eine stark blutende Kopfplatzwunde zog sich am Freitagnachmittag eine Frau beim Sturz von ihrem Fahrrad zu. In der Sigismundstraße war die Radlerin unterwegs, um ihren Hund Gassi zu führen. Offensichtlich bemerkte ihr angeleinter Hund auf der gegenüberliegenden Straßenseite einen anderen Hund und zog heftig an der Leine. Dabei stürzte die 66-Jährige vom Rad und musste durch den Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden.