Jede Menge fantasievolle Kostüme sowie freche Maskierungen gab es zu bestaunen, als sich Wilhelmsthals jüngste Faschingselite pünktlich zum Saisonendspurt noch einmal "groß in Fahrt" zeigte. Was die Großen können, können nämlich die Jüngsten des Bergdorfs schon lange! Vertreten waren dann auch alle Kita-Kinder, von den Dreikäsehochs aus der "Bergwichtel"-Kinderkrippe bis zu den Großen vom "Mauseloch" oder aus der "Raupenstube", die heuer in die Schule kommen. Sie alle machten den Leitbildern der Einrichtung eines musikalischen Kindergartens wie auch einer bewegten Kinderkrippe alle Ehre. Gemeinsam verwandelte die fröhliche Gemeinschaft bei ihrer Open-Air-Faschingsfeier den sonst eher beschaulichen Eichsberg in eine kleine Party-Meile.

Die Stimmung war top, als sich der Gaudiwurm vom Kindergarten lautstark auf seinen Weg durch die Gassen und Straßen hoch über Wilhelmsthal machte. Der Kindergarten hatte auch wieder einen Motto-Faschingswagen gestaltet.

"Kindergarten Helau!"

Immer wieder riefen die Jungen und Mädchen sowie das Kiga-Team um die Leiterin Johanna Höfner ihren Faschingsgruß, ein dreifach donnerndes "Kindergarten Helau!", in Richtung der zahlreichen Gäste am Wegesrand. Auf jeden Faschingsgruß folgte sofort die Reaktion der Zuschauer, die sich von der guten Laune anstecken und in Faschingsstimmung versetzen ließen. Bei Zwischenstopps wurde gemeinsam zum "Roten Pferd", dem "Ententanz", dem "Fliegerlied" und zu "Wir fahren mit dem Bob" getanzt und auch zu Stimmungsliedern geschunkelt, dass es eine wahre Freude war. Es bildeten sich Polonaisen und es wurde allerhand Schabernack getrieben. Für ihr Mitwirken wurden - auch das hat Tradition - alle kleinen Faschingsfans anschließend mit Bratwürsten von der Metzgerei Peter sowie Getränken belohnt. Ausgiebig wurde noch lange weitergefeiert und das letzte Faschingswochenende gebührend begrüßt.