Der Vorsitzende des Trachten-Gauverbandes "Links der Donau", Jürgen Müller, scheute den beachtlichen Weg von Donauwörth nach Muggendorf nicht, um treue Trachtler auszuzeichnen. So tragen Gabi Spörl, Horst Christa, Rosemarie Distler und Karin Sebald 50, 40 sowie 25 Jahre die schmucke Muggendorfer Tracht im Trachtenverein "D'Wiesenttaler". Sie bekamen das goldene beziehungsweise silberne Ehrenzeichen des Gauverbandes.

188 Mitglieder

Robert Zehntner, seit einem Jahr Vorsitzender der Wiesenttaler, ließ in der sehr gut besuchten Versammlung im Vereinslokal Gashof "Kohlmannsgarten" das Vereinsjahr Revue passieren. Nach seinen Worten gehören das Schmücken des Osterbrunnens, die Ausrichtung der Kirchweih sowie der Heimatabend am Erntedank- und Kürbisfest zu den Selbstläufern im Jahresprogramm. Besucht wurden auch Feste der Patenvereine in Pegnitz und Igensdorf sowie die Versammlungen des Gauverbandes. Der Verein zähle 188 Mitglieder, davon 47 Kinder und Jugendliche.

Vortänzer Horst Christa, der verhindert war, ließ ausrichten, dass der Besuch der Tanzproben von den Jugendlichen eine "zähe Angelegenheit" sei. Dagegen konnte sich Jugendleiterin Laura Pöhlmann über eine rege Beteiligung ihrer kleinen Schützlinge beim Einüben von Volkstänzen freuen. Allerdings hätten die Buben mit fränkischer Zurückhaltung "geglänzt". Zweite Jugendleiterin Sabrina Coler berichtete, dass die Mädchen erstmals Muttertagsgeschenke gebastelt hätten.

Aus der Versammlung wurde der Wunsch geäußert, wieder eine Seniorentanzgruppe auf die Beine zu stellen. Trachtenwartin Sandra Pöhlmann erklärte, dass zwei neue Männertrachten angeschafft worden seien. Eine ganze Menge von Kinder- und Frauentrachten fristeten allerdings ein Schattendasein im Kleiderschrank.

Gerd Seybert ist neuerdings für die "Wiesenttaler Musikanten" zuständig.

Dietlinde und Karin Distler, Sven, Reinhold, Moritz, Philipp und Lukas Sebald, Johannes Distler, Michael, Sonja, Manuel und Christa Endres wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. hl