In diesem Jahr findet für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023 wieder die Wahl der Schöffen statt. Zurzeit werden daher von der Stadt Bad Staffelstein Vorschlagslisten erarbeitet, aus denen dann durch einen beim Amtsgericht Lichtenfels gebildeten Schöffenwahlausschuss eine Auswahl erfolgen wird. Schöffen sind ehrenamtliche Richter am Amtsgericht und bei den Strafkammern des Landgerichts und stehen grundsätzlich gleichberechtigt neben den Berufsrichtern. Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und - wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes - körperliche Eignung. Es kann nur von Bürgern mit der deutschen Staatsangehörigkeit ausgeübt werden, die zu Beginn der Amtsperiode (1. Januar 2019) das 25. Lebensjahr vollendet und das 70. Lebensjahr noch nicht erreicht haben. Es besteht die Möglichkeit, sich selbst für das Amt zu bewerben oder andere Personen vorzuschlagen.


Schriftlich bewerben

Bewerbungen können bis Freitag, 30. März, schriftlich an die Stadt Bad Staffelstein gerichtet oder im Rathaus, erster Stock, Zimmer 9, Marktplatz 1, abgegeben werden. Anzugeben sind Familienname, Geburtsname, evtl. akad. Grad, Vorname, Familienstand, Geburtsdatum und -ort, Beruf, Staatsangehörigkeit und Wohnanschrift sowie evtl. frühere Schöffentätigkeiten. Ein Bewerbungsbogen kann auf der Homepage www.bad-staffelstein.de unter der Rubrik Rathaus heruntergeladen werden. Weitere Informationen unter Telefon 09573/4116.. Interessierte Bürger für die Wahl zum Jugendschöffen werden gebeten, sich mit dem Landratsamt Lichtenfels, Telefon 09571/18107, in Verbindung zu setzen. red