Am vergangenen Donnerstag feierten Roland und Waltraud Geisel in Hofstetten ihre goldene Hochzeit. Sowohl der Jubilar als auch seine Gattin Waltraud, eine geborene Holzberger, kamen im Krankenhaus der "Lederstadt" Offenbach am Main zur Welt.

Roland Geisel hat noch zwei jüngere Geschwister. Er wohnte damals in Rumpenheim, einem Vorort von Offenbach. Nach dem Besuch der Volksschule erlernte er den Beruf eines Starkstrom-Elektrikers. Waltraud Geisel war die älteste von fünf Geschwistern. Ihr Elternhaus befand sich in der Nachbarstadt Mühlheim. Dort erlernte sie den Beruf einer Feintäschnerin und war mit der Herstellung hochwertiger Handtaschen und anderer Lederwaren beschäftigt.

Kennengelernt hat sich das Jubelpaar in Mühlheim bei einer Live-Musikveranstaltung. Sie erinnern sich heute noch gerne an diese aufregende Zeit.

Ab Oktober 1967 leistete der Jubilar bei der Bundeswehr 18 Monate Wehrdienst ab. Als sich Nachwuchs ankündigte (es war ein Junge), heirateten Waltraud und Roland Geisel am 27. September 1968 standesamtlich und einen Tag später kirchlich. Eine erste Wohnung wurde eingerichtet.

Nach dem Wehrdienst bildete sich Roland Geisel zum System-Operator von Großrechenanlagen von Banken in Frankfurt weiter. Als Fachkraft für elektronischen Zahlungsverkehr wechselte er später zu einer Sparkasse. Eine Tätigkeit, die er bis zur Rente ausübte.

Waltraud Geisel kündigte, als ihre Mutter zum Pflegefall wurde, ihre Arbeit und übernahm zu Hause selbst die aufopfernde und aufwendige Betreuung und Pflege rund um die Uhr.

Nachdem für beide Jubilare der Renteneintritt absehbar geworden war, erwarben sie im Königsberger Stadtteil Hofstetten einen alten Bauernhof, auf dem sie seit 2007 wohnen.

Beide Jubilare leben und helfen uneigennützig nach dem selbst auferlegten Motto "Mehr sein als scheinen". Sie sind Mitglieder im örtlichen Feuerwehrverein und engagieren sich bei den Senioren der Kirchengemeinde. Mindestens einmal wöchentlich trifft man sich mit Freunden und Gleichgesinnten zur Erholung und Wellness im Thermalbad in Bad Staffelstein.

Sehr stolz ist Roland Geisel auf die Ehrendoktorwürde, die ihm für sozialen, vorbildlichen Einsatz vor längerer Zeit verliehen wurde.

Die Frage, worin ihrer Meinung nach das Geheimnis für eine lange, glückliche Beziehung zu finden ist, beantworteten beide mit: "1. Gottvertrauen, 2. sich gegenseitig treu bleiben und 3. den anderen niemals im Stich lassen, egal was passiert".

Viele Bekannte und Freunde sowie der Zweite Bürgermeister der Stadt Königsberg, Alexander Krauser, gratulierten dem Jubelpaar zu ihrem Ehejubiläum. sn