Die Keglerinnen des SKC Eggolsheim haben ihre Negativserie beendet und Rang 2 der 2. Liga zurückerobert. Auch die zweite Frauenmannschaft war nach einer Durststrecke in der Bezirksoberliga erfolgreich. Die Herren schlugen sich gegen Floß zwar achtbar, können den Landesliga-Abstieg aber nicht mehr verhindern. Eine heftige Klatsche musste die Herrenreserve in der Bezirksoberliga einstecken.


Frauen, 2. Liga

SKC Eggolsheim -
KSV Gräfinau-Angstedt 7:1
Bereits im Startpaar gewannen Manuela Haßfurther (540:520) und Corina Wirsching (565: 540) ihre Mannschaftspunkte souverän und gaben dem Mittelpaar 45 Überholz als Polster mit. Tamara Burgis ließ ihrer Gegnerin keine Chance, sie startete mit 152 und 151 in den ersten beiden Sätzen. Insgesamt erzielte sie 573 Holz und knöpfte der Thüringerin 63 Holz ab. Auf der Nebenbahn hielt auch Kathrin Hübner ihre Gegenspielerin in Schach und sicherte sich den MP mit 523:511.
Das Schlussduo Helga Friede und Anna Ritthaler betrat die Bahnen mit 120 Überholz. Friede fand nicht ganz in ihr Spiel, denn sie hatte es mit der stärksten KSVlerin zu tun. Trotzdem erkämpfte sie sich mit Hilfe der Fans 531:604 Holz. Auch Schlussspielerin Ritthaler tat sich auf den heimischen Bahnen schwer, dennoch erzielte sie in einem Satz 160 Holz und sicherte sich ihren MP mit 541:533.


Frauen, Bezirksoberliga Ofr.

SKC Eggolsheim II -
KV Lohengrin Kulmb. 7:1
Nachdem der SKC von Rang 1 auf 5 zurückgefallen war, mobilisierte er alle Kräfte, schließlich stand er aufgrund einer Umstrukturierung der Ligen auf einem Abstiegsplatz. Mit den Kulmbachern war allerdings der Zweite zu Gast. Jasmin Hahn und Christina Bäz legten einen fulminanten Start hin und holten die ersten Satzpunkte. Hahn schwächelte zwar etwas beim Räumen im zweiten Durchgang, dank eines starken dritten (156) ergatterte sie dennoch den ersten MP. Bäz meisterte ihre Aufgabe souverän (559).
Mit 116 Holz Vorsprung betraten Silvia Bessler und Sandra Helmreich die Bahnen. Während Bessler ebenfalls von Anfang an stark spielte und mit 534:497 den MP holte, hatte es Helmreich mit der stärksten Gegnerin (545) zu tun, die den Lohengriner Ehrenpunkt ergatterte. Im Schlusspaar waren Nicole Lache und Simone Schramm gefragt. Während Lache mit vier Durchgängen über 130 Punkten lag (insgesamt 537) und den MP holte, hatte Schramm vor allem in den Vollen Probleme. Mit 3163:3039 Holz satnd der Heimsieg aber fest.


Männer, Landesliga Nord

SKC Floß -
SKC Eggolsheim 5:3
Mit veränderter Startformation gingen die Eggolsheimer ins Rennen, Reinhold Trautner und Christopher Schlund stellten sich dem Top-Duo der Oberpfälzer. Die Rechnung ging nicht auf. Magere 520 Holz von Trautner reichten gegen 586 des Gegners nicht. Bei Schlund war es mit 536:538 und 1:3 Sätzen knapp, aber ebenfalls erfolglos.
Deutlich besser lief es für die Oberfranken im mittleren Abschnitt. Solide 558 Kegel (gegen 549) bei 2:2 Sätzen brachten Markus Hausner einen MP. Auch Manfred Krolikowski holte sich diesen beim ebenso knappen Duell (550:540, 2:2). Punktemäßig war Eggolsheim zurück im Spiel, doch das Minus betrug noch 49 Holz.
Kai Postler war im Schlussabschnitt der dominierende Mann. Mit 594:553 Holz sammelte er den MP für die Gäste. Auf der Nebenbahn mühte sich Thomas Hollmann redlich (495), hatte aber keine Chance (557), so dass Eggolsheim mal wieder mit leeren Händen dastand.


Männer, Bezirksoberliga Ofr.

SKC Eggolsheim -
Eremitenhof Bayreuth 0:8
Gegen das groß aufspielende Team vom Eremitenhof war kein Kraut gewaschen. 3136:3366 Holz lautete die niederschmetternde Bilanz. Richtig Widerstand gegen furiose Wagnerstädter leisteten Christopher Hebeis (544) und Tim Kohlmann (562), es reichte aber nicht für einen Ehrenpunkt. sepa