Bei guter Gesundheit vollendete Edith Löffler aus Lauenstein am Donnerstag ihr 85. Lebensjahr. Die rüstige Jubilarin konnte sich an ihrem Ehrentag über viele Glückwünsche freuen.

Edith Löffler stammt aus Steinbach am Wald. 1956 lernte sie ihr späteren Ehemann Horst Löffler kennen, der sie immer auf seinem flotten Motorrad besuchte und abholte. Bereits 1957 wurde geheiratet, und sie zog in dessen Heimatort Lauenstein, wo sie später gemeinsam auch das schmucke Eigenheim im "unteren Dorf" bauten. An einen neuen Nachnamen musste sie sich nach ihrer Hochzeit nicht gewöhnen; ist sie doch auch eine geborene Löffler. Aus der langjährigen Ehe mit ihrem bereits im Herbst 2017 verstorbenen Ehemann, gingen die beiden Söhne Wolfgang und Michael vor. Mittlerweile wird die Familie von einer Enkelin komplettiert.

Die gesellige und kontaktfreudige Jubilarin kann auf ein sehr arbeitsreiches Leben zurückblicken. Sie arbeitete in verschiedenen Fabriken wie auch Haushalten und Hotels. Sie kümmerte sich um die Erziehung der beiden Söhne und versorgte den Haushalt sowie ihren schönen Garten, der auch ein großes Hobby von ihr war.

Die Jubilarin wohnt noch immer, nunmehr alleine, in dem gemeinsam errichteten Haus. Neben ihrer Familie wird sie auch von der Diakoniestation Ludwigsstadt sehr liebevoll umsorgt und betreut. Gerne strickt sie kuschlig-warme Socken, mit denen sie noch immer ihre ganze Familie versorgt. Zudem ist sie eine gute Kuchenbäckerin, die ihre Gäste gerne mit Selbstgebackenem verwöhnt.

Gefeiert wurde mit der Familie, Angehörigen und Freunden im Gasthaus "Springelhof" im "oberen Dorf" von Lauenstein. In die Gratulantenschar reihte sich auch Ludwigsstadts Bürgermeister Timo Ehrhardt ein, der die Glückwünsche der Stadt übermittelte und ihr noch viele Jahre bei gutem Wohlergehen wünschte. hs