Die Staffelsteiner Vorderladerschützen veranstalteten im alten Steinbruch bei Uetzing ihr Büffel- und Westernschießen. Bereits am Vortag bauten die Teilnehmer ihr historisches Zeltlager auf. Insgesamt fanden sich über 20 Teilnehmer auch aus Bayreuth und Schweinfurt in Westernkleidung ein.
Auf dem 25-Meter-Stand wurden die beiden Disziplinen "Fallscheibe" ausgetragen. Hier wurde mit dem Revolver und der Querflinte auf Fallplatten geschossen. In dieser Disziplin gilt es, die Ziele schnellstmöglich in einem bestimmten Ablauf zu treffen: In der Disziplin "Fallscheibe Flinte" setzte sich Ludwig Dreilich vor Simon Werner und Robert Schamberger durch. Die Disziplin "Fallscheibe Revolver" konnte Robert Schamberger vor Edgar Jander und Ludwig Dreilich für sich entscheiden.
Auf dem 100-Meter-Stand mussten die Schützen mit ihren großkalibrigen Single-Shot-Rifles (einschüssige Langwaffen) ihre Präzision unter Beweis stellen. Wie in den alten Zeiten wurde mit den schweren Gewehren im Sitzen oder liegend geschossen. Insgesamt mussten 20 Schuss auf eine Ringscheibe mit einem Büffelmotiv abgegeben werden. Robert Schamberger erzielte beachtliche 175 Ringe, gefolgt von Carsten Präger mit 170 Ringen und Simon Werner mit 160 Ringen.
Zum krönenden Abschluss durften die sieben besten Schützen dieser Disziplin einen Schuss auf die gestiftete Ehrenscheibe abgeben. Hier erzielte Edgar Jander den besten Treffer und wurde somit zum Büffelkönig ausgerufen. Die gestiftete Scheibe vom Vorjahressieger Klaus Hümmer erhält mit Janders Namen ergänzt einen Ehrenplatz im Vereinsheim.
Abschließend stand die Disziplin "Unterhebelrepetiergewehr" auf dem Programm. Auf dem 50-Meter-Stand mussten zehn Stahlziele, sogenannte Gongs, auf Zeit und in einer bestimmten Reihenfolge getroffen werden. Fehlschüsse erfordern das Nachladen, was sich negativ auf die Zeit auswirkt. Schnellster Schütze war Thilo Heberlein, der bewies, wie treffsicher mit dem Unterhebelrepetiergewehr geschossen werden kann. Die weiteren Plätze belegten Günter Jakob und Helmut Stubenrauch.
Bei der abendlichen Preisverleihung, die von Schützenmeister Martin Thomas durchgeführt wurde, erhielten die Besten in den einzelnen Disziplinen Sachpreise. Mit einem leckeren Abendessen und Fachsimpelei am Lagerfeuer klang das Büffel- und Westernschießen 2018 harmonisch aus. red