Die Kreisklasse 2 blickt gespannt auf das Aufeinandertreffen der beiden Titelkandidaten Johannisthal und Schwürbitz am Sonntag. Doch auch unten im Tabellenkeller kämpft der SSV Ober-/Unterlangenstadt im wichtigen Spiel gegen den direkten Konkurrenten aus Roth um den Klassenerhalt.
Heute Abend sind der TSV Küps und der VfR Schneckenlohe mit zwei Nachholspielen im Einsatz.


Freitag, 18.15 Uhr

TSV Küps -
FC Altenkunstadt/Woff.

Die Küpser (11. Platz/29 Punkte) präsentieren sich aktuell stark. Nach der Winterpause holten sie zehn von zwölf möglichen Punkten. Vor allem der überraschende Sieg im Derby am vergangenen Sonntag gegen den Favoriten VfR Johannisthal wird dem TSV das nötige Selbstvertrauen geben, um auch gegen Altenkunstadt (7./35) und zwei Tage später um 15 Uhr auch bei der SpVgg Isling (5./40) etwas Zählbares mitzunehmen.

VfR Schneckenlohe -
SV Fischbach

Für beide Teams verlief der vergangene Spieltag enttäuschend. Vor allem für den VfR (16./8), der das immens wichtige Kellerduell gegen Oberlangenstadt aufgrund unzureichendem Personals absagen musste. Gegen den SV Fischbach (8./33) müssen jetzt langsam die ersten Punkte im neuen Jahr her. Die Fischbacher könnten dies aufgrund ihrer Tabellensituation sogar verschmerzen, auch weil sie am Sonntag gegen den FV Mistelfeld (12./23) den elften Heimsieg in diesem Jahr einfahren können.


Sonntag, 15 Uhr

SpVgg Obersdorf -
TSF Theisenort

Der 2:0-Auswärtssieg in Fischbach am Sonntag gibt den Theisenortern (3./42) den nötigen Schwung, um auch bei der abstiegsgefährdeten SpVgg die nächsten drei Punkte einzufahren, bevor am nächsten Spieltag der VfR Johannisthal bei den TSF zu Gast ist (Samstag, 21. April).

VfR Johannisthal -
FC Schwürbitz

Die bittere Niederlage im Nachbarduell mit Küps kam für den VfR (1./51) zur Unzeit, denn am Sonntag kommt der FC Schwürbitz (2./51) zum Spitzenspiel. Die Johannisthaler müssen das Derby aus den Köpfen bekommen, um die Tabellenführung zu behaupten, die die Schwürbitzer vorher mit einem Punktgewinn in Roth (Freitag, 18.15 Uhr) schon erobern könnten.

SSV Ober-/Unterlangenst. -
FC Fortuna Roth

In dieser Partie können die Langestädter (15./11) einen großen Schritt heraus aus dem Abstiegsstrudel machen. Ein Dreier gegen den harmlosesten Sturm der Liga (17 Tore) bei der Fortuna Roth (14./12) würde den positiven Trend des SSV in den vergangenen Wochen untermauern. dob