Sechs Wochen stand die Vierbahnenanlage des TV Ebern im Zeichen der Austragung der Clubmeisterschaft des TVE. Es wurde toller Kegelsport geboten, auch wenn die Teilnehmerzahl etwas niedriger als in den Vorjahren lag, bedingt durch die Urlaubszeit. Trotzdem zeigte sich Sportwart Thomas Hagel mit der Resonanz durchaus zufrieden.
Jeder Teilnehmer durfte vier Durchgänge absolvieren, wobei das Ergebnis des schlechtesten Durchganges gestrichen wurde. Um in die Wertung zu kommen, mussten zumindest drei Durchgänge absolviert werden.
Beim Damenwettbewerb lag Monika Drummer mit 1527 Holz deutlich vor der Zweitplatzierten Silvia Diringer (1418), die 109 Keile hinter der frisch gebackenen Clubmeisterin lag. Mit 1405 Holz holte Silvia Hagel Bronze.
Ein überzeugender Auftritt gelang bei den Herren Sebastian Späth, der alle Durchgänge klar für sich entschied und dabei jeweils deutlich die Fünfhunderter-Marke übertraf. Mit 576 Holz hatte er auch das höchste Ergebnis bei einem Durchgang zu Buche stehen, insgesamt spielte er überragende 1693 Holz. Damit stand er mit 171 Keilen Vorsprung ganz oben auf dem Treppchen.
Platz 2 holte Robert Lurz mit 1522 Holz, dicht gefolgt von Dieter Hunger (1511). Die Organisation lag bei Sportwart Thomas Hagel, der alles bestens im Griff hatte. di