Jan Schindzielorz von der Leichtathletik-Gemeinschaft Forchheim hat die 60 Meter Hürden bei den deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren gewonnen. Der Fast-40-Jährige dominierte den Endlauf mit 8,09 Sekunden und wiederholte seinen Titel aus dem Vorjahr, wenngleich er inzwischen in der M40 antritt. Seine Zeit bedeutete zudem Meisterschaftsrekord in dieser Altersklasse. Den deutschen Rekord von 8,03 Sekunden hatte sich Schindzielorz schon bei den süddeutschen Hallenmeisterschaften in Sindelfingen geholt, wo er bei den "Männern" über die hohen Hürden den zweiten Platz belegte.
Am Vortag sprang für den Dietzhofer über die 60-Meter-Sprintstrecke mit neuer Bestleistung von 7,22 Sekunden bereits der Vize-Titel heraus, genauso wie über die 200 Meter. Hier lieferte er eine respektable Zeit von 23,10 Sekunden ab. Mit den drei Medaillen auf nationaler Bühne war Schindzielorz alles in allem zufrieden.
Vereinskollegin Christine Priegelmeir hingegen bestritt wegen einer Erkältung lediglich einen Vorlauf über die 60 Meter der Frauen W35. Obwohl sie sich mit 8,34 Sekunden für den Endlauf qualifizierte, nahm sie auf ihre Gesundheit Rücksicht und verzichtete auf das Finale. bsc