Im Gemeindehaus fand die Hauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr statt. Vorsitzender Matthias Löhnert bezifferte die Mitgliederzahl zum Ende 2018 mit 106. Davon sind vier Ehrenmitglieder, 34 aktive Wehrleute inklusive acht Jugendlichen, elf Feuerwehrkinder sowie 57 passive und Fördermitglieder. Fünf Jugendliche wechselten in die aktive Wehr und zwei Jungen kamen zur Kinderfeuerwehr neu hinzu.

Matthias Löhnert streifte die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Dazu zählten die Vatertagsradtour, das Sonnwendfeuer, das interne Sommerfest und das Hax'n-Essen. Die Kinderfeuerwehr nahm an "Löschis Kinderolympiade" in Großheirat teil und verfehlte knapp einen Pokalplatz. Das Bierbrauen ist in Breitenau ein Höhepunkt. Zwei leckere Biere wurden hergestellt, die bei der Versammlung ausgeschenkt wurden.

Thomas Straub gab seinen letzten Bericht nach zwölf Jahren als Kommandant der Feuerwehr Breitenau ab. Er bezifferte die Wehr mit 26 Aktiven, acht Feuerwehranwärtern sowie elf Kinderfeuerwehrleuten. Es fanden elf Haupt- und vier Sonderübungen statt. Bei der Schauübung anlässlich der 150-Jahr-Feier der FW Gauerstadt war die Breitenauer Wehr mit Atemschutzträgern im Einsatz. Alle Übungen wurden mit umliegenden Wehren abgehalten.

Zu zwei Einsätzen gerufen

Neben den zwei Schulungen waren 13 Atemschutzgeräteträger in der Übungsanlage in Ebersdorf. In der Brandschutzwoche war die Wehr bei einem "Waldbrand" in Sülzfeld mit den Wehren Sülzfeld, Gauerstadt und Mährenhausen im Übungseinsatz. Zu zwei Einsätzen wurde die Wehr gerufen: zu einem Großbrand am 3. Januar in Breitenau und zu einer Hilfeleistung beim Tragen einer Person in den Rettungswagen.

Ausbildung wird in der Breitenauer Wehr großgeschrieben. Teilgenommen wurde an Lehrgängen für Sprechfunker Digitalfunk, für modulare Truppmannausbildung, für Truppmannausbildung in Karlsruhe, für Eisenbahnunfälle in Lichtenfels, für Atemschutzgeräteträger, Gruppenführer, Gerätewarte für TSF, Arbeitsschutz und Schaumtrainer jeweils in Würzburg sowie für Ausbilder in Regensburg. Auch für dieses Jahr sind mehrere Aus- und Weiterbildungen vorgesehen.

Wichtig nannte Straub den Umbau am Feuerwehrgerätehaus zur eigenen Sicherheit.

Zum Schluss seines ausführlichen Berichtes streifte er die zwölf Jahre seiner Kommandantenzeit, in die die Gründung der Kinderfeuerwehr und die Anschaffung eines neuen Feuerwehrautos fielen.

Auf die Ausbildung der Jugendfeuerwehr mit neun Jugendlichen ging Kay Lohfink in Vertretung des Jugendwarts Florian Bühling ein. Die Jugendfeuerwehr nahm am Leistungsmarsch in Meilschnitz, an der Winterwanderung in Lautertal, am Zeltlager in Elsa, an Jugendleistungsprüfungen und an verschiedenen Übungen der aktiven Wehr teil. Aus beruflichen Gründen tauschen die beiden Jugendleiter ihre Ämter, so dass Kay Lohfink nun als Erster und Florian Bühling als Zweiter Jugendwart fungiert.

Zur Kinderfeuerwehr gehören acht Mädchen und sieben Jungen, die von Steffanie Laube, Steffi Stanzel und Sandra Löhnert betreut werden. Die Gruppe ist das ganze Jahr über aktiv.

Beförderungen und Ehrung

Thomas Petzold wurde nach 20 Dienstjahren zum Hauptfeuerwehrmann ernannt und Thomas Straub nach zwölf Jahren als Kommandant zum Oberlöschmeister. Sie erhielten die entsprechenden Ärmelstreifen.

Für 25 Jahre aktiven Dienst wurde Markus Wenzel ausgezeichnet. Seine Ausbildung erhielt er in der Feuerwehr Großwalbur und ist seit zwei Jahren aktives Mitglied in Breitenau. Er setzt sich insbesondere für die Jugendarbeit im Dorf und im Landkreis Coburg ein. Zahlreiche Lehrgänge hat er in den 25 Jahren absolviert.

Die staatliche Ehrung nahm stellvertretender Landrat Rainer Mattern vor. Er bezeichnete die Breitenauer Wehr als eine sehr beeindruckende. Er übergab die Urkunde und das silberne Ehrenzeichen. Kreisbrandmeister Detlev Schoder verlas die Laudatio für Markus Wenzel, die alle abgelegten Prüfungen beinhaltete. Die Führungsriege gratulierte dem Geehrten.

Neue Ehrenmitglieder

Zu Ehrenmitgliedern wurden Werner Renner und Hartmut Keller und zum Ehrenkommandanten Wolfgang Roos ernannt. Alle drei haben sich große Verdienste in der freiwilligen Feuerwehr erworben und sind dadurch Vorbilder für den Nachwuchs.

Kommandantenwahl

Zum neuen Kommandanten wurde Christoph Dorscht gewählt und zu seinem Vertreter Matthias Kempf. Sie wollen als Team motiviert die Feuerwehrtruppe führen. Karin Günther