Die Dorfweihnacht, zu der die Gemeinde die Senioren eingeladen hatte, erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Auch in diesem Jahr war der Saal des Gasthofs "Braunes Ross" sehr gut gefüllt. "Heuer sind unserer Einladung über 170 Seniorinnen und Senioren gefolgt", freute sich Bürgermeister Markus Mönch über die breite Resonanz.

Er machte deutlich, dass die Zeit immer schneller vergeht, was auch die Anwesenden so sahen. Gerade wegen dieser Schnelllebigkeit sei es wichtig, mit Veranstaltungen wie der Dorfweihnacht dem entgegenzuwirken und auch einen Beitrag gegen mögliche Vereinsamung zu leisten.

Das Gemeindeoberhaupt ließ in einem Rückblick die wichtigsten Ereignisse und Themen der Gemeinde Revue passieren und gab einen Ausblick auf kommende Vorhaben. Einiges konnte wieder auf den Weg gebracht und umgesetzt werden, weshalb sich der Bürgermeister mit der Bilanz zufrieden zeigte.

Intakte Dorfgemeinschaft

Gemeinsam mit dem Gemeinderat werde weiterhin versucht, Weidhausen und seine Ortsteile voranzubringen, und die Gemeinde für alle Generationen attraktiv zu gestalten. Dazu gehöre auch eine intakte Dorfgemeinschaft, die es gelte, zu erhalten und mit Leben zu erfüllen. Dass das gelinge, zeige das vielschichtige Angebot von Einrichtungen, Vereinen und Verbänden, das von der Bevölkerung angenommen werde.

Mit einem abwechslungsreichen Programm wurden die Anwesenden auf die schönste Zeit des Jahres eingestimmt und hatten außerdem die Möglichkeit zum Austausch und Plaudern. Organisiert wurde der Tag von die Mitarbeiterinnen der Gemeindeverwaltung.

Den Programmreigen eröffneten die Mädchen und Jungs des evangelischen Kindergartens "Kleine Welt:. Sie brachten fröhliche Weihnachtslieder da. Pfarrerin Heidi Reith regte mit einer weihnachtlichen Geschichte zum Nachdenken an und forderte die Präparanden zum Mitsingen auf.

Rückblick

Dass die Weidhäuser Seniorinnen und Senioren äußerst aktiv sind, wurde beim Bilderrückblick deutlich. Die genutzten Angebote reichen von den monatlich organisierten Besuch der Therme Bad Staffelstein über die 14-täglichen Einkaufsfahren mit anschließendem Kaffeetrinken bis hin zu den monatlichen Seniorenstammtischen und den wöchentlichen Sporttagen mit Gerätetraining in der Nachbargemeinde Sonnefeld.

Sehr gut kommen auch die Busausflüge an, die zum Einkaufen genutzt wurden: Sie führten zum Schloss Seehof und zur "singenden Wirtin". Mit weihnachtlichen Klängen beschloss der Posaunenchor Weidhausen die Dorfweihnacht. ake