Das größte Projekt der Neubrunner Dorfmusikanten wird für die nächste Zukunft die Nachwuchsarbeit. Dies wurde bei der Jahresversammlung im Gasthaus am Berg deutlich. Um neue Musiker zu bekommen, wurde mit der Musikschule Ebern Kontakt aufgenommen. Man war beim Tag der offenen Tür mit elf Kindern dabei, die alle Instrumente anschauen und probieren konnten. Erste Erfolge sind schon erreicht, denn sechs Kinder gehen seit Herbst in die Ausbildung nach Ebern.
Vorsitzender Rainer Stretz: "Unser Ziel ist für die Zukunft, dass wir so viel Nachwuchs haben, dass die Musikschule eine Außenstelle hier in Neubrunn betreibt. Wir wollen mit den Nachbarvereinen Kirchlauter und Breitbrunn versuchen, das wir dieses Ziel in spätestens vier bis fünf Jahren erreichen."
Wichtig sei aber die Unterstützung durch die Gemeinde, was der Bürgermeister Karl-Heinz Kandler zusicherte. Mit dem Leiter der Schule, Christian Baum, will man sich zeitnah treffen, um alles Notwendige durchzusprechen.
In seinem Rückblick erinnerte Stretz an das Kurkonzert in der Bavaria-Klinik in Bad Kissingen an Neujahr und dann nochmals an Mariä Himmelfahrt. Auch das Paßmühlfest sei ein sehr guter Erfolg gewesen. Für 2018 sei der Termin schon fast sicher. Das Niveau der Kapelle sei steigerbar, sagte Stretz. Vor allem beim Gesang müsse man sich noch verbessern. str