Die Jahreshauptversammlung des DLRG- Ortsverbands Burgkunstadt war gut besucht. Vorsitzender Werner Schneider sagte in seinem Jahresrückblick, die Unterstützung sei überwältigend gewesen. Neben Geldspenden konnten vielee Sachspenden in Empfang genommen werden. Zahlreiche Besprechungen zum geplanten Lehrschwimmbecken fanden mit der Gemeinde Altenkunstadt statt. Schneider sieht sich dabei auf der Zielgeraden.

Der DLRG-Ortsverband freut sich über stabile Mitgliedszahlen und möchte sie noch weiter steigern. Technischer Leiter Thomas Schneider berichtete von 260 Schwimmprüfungen durch Ausbilder der DLRG Burgkunstadt. Weiterhin wurden 40 Personen in Erster Hilfe unterrichtet. Weit über 400 Schüler wurden beim Schulschwimmen betreut. Das Babyschwimmen wird sehr gut angenommen.

Die Einsatzgruppe wurde zu Rettungseinsätzen nach Trebgast, Strößendorf und jüngst nach Kronach gerufen. Bei den katastrophalen Schneefällen in Südbayern wurden die Burgkunstadter Retter zum Räumen von Dächern eingesetzt.

Ein fast 20 Jahre altes Rettungsboot ist altersbedingt defekt und muss dringend ersetzt werden, um weiterhin bei Einsätzen der DLRG Burgkunstadt Hilfe leisten zu können. red