Kreis Kronach — Auch nach dem 24. Spieltag führt der TSV Weißenbrunn die Tabelle der Kreisliga mit sieben Punkten Vorsprung an. Im Tabellenkeller sieht es für den TSV Neukenroth und auch für den SV Rothenkirchen nach zwei Niederlagen in drei Tagen sehr schlecht aus. Dagegen gelang dem TSV Steinberg eiin großer Schritt in Richtung Klassenerhalt.

TSV Weißenbrunn -
SV W/Neuengrün 0:0

In den ersten Hälfte taten sich beide Mannschaften schwer um ins Spiel zu finden.Viele erfolgversprechende Aktionen konnte keine der beiden Mannschaften für sich verbuchen. So war es logisch, dass es beim 0:0-Pausenstand blieb.
In der zweiten Hälfte tat der TSV mehr fürs Spiel und war zumindest optisch überlegen. Zwar hatten die Gäste in der 70. Minute nach einem Konter einen einen Pfostenschuss zu verzeichnen, aber der TSV hatte danach den Führungstreffer mehrmals auf den Fuß und hätte auf Grund der Steigerung in der zweiten Hälfte den Sieg verdient gehabt.
SR: Görtler (Oberhaid). psch

TSV Steinberg -
TSV Neukenroth 2:1 (1:1)

In einer schwachen Begegnung setze sich der TSV Steinberg nicht unverdient durch. Die erste Chance hatte Geiger; nach einer schönen Ecke strich sein wuchtiger Kopfball nur knapp am Tor vorbei. Danach erspielten sich die Gäste ein leichtes Übergewicht. In der 27. Minute erzielte Jakob nach schönem Zuspiel von Geiger das 1:0. Zehn Min später lief Schülein nach einem weiten Ball alleine auf das heimische Tor zu und markierte das 1:1. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Maurer die Riesenchance zur Führung, verzog jedoch freistehend aus 16 Metern.
Wer gedacht hatte, das Spiel würde nach der Pause besser, sah sich getäuscht. Die Gäste hatten die Führung auf dem Fuß, jedoch parierte Torwart Wojak glänzend. In der 75. Minute setze Adam Kraus zu einem Sololauf über das halbe Feld an und zog aus 16 Metern ab. Der Ball rutschte dem bis dato guten Gästetorwart durch die Arme. Bis zum Schluss erspielte sich die Heimelf einige gute Konterchancen, vergab diese jedoch leichtfertig.
Tore: 1:0 A. Jakob (27.), 1:1 Schülein (37.), 2:1 Ad. Kraus (75.) / SR: Hoffmann. sg

SV Rothenkirchen -
FC Wallenfels 0:3 (0:2)

Die vielen Zuschauer sahen ein schwaches Kreisliga-Spiel, das geprägt war von vielen Ballverlusten und Abspielfehlern. Mit einem Doppelpack von Leipold gingen die Gäste mit 2:0 in Führung.
Nach dem Seitenwechsel hoffte man dann vergebens auf ein Aufbäumen der Heimelf. Und so blieb der sehenswerte Freistoßtreffer von Herrmann kurz vor Schluss die einzig nennenswerte Szene.
Tore: 0:1 Leipold (34.), 0:2 Leipold (37.), 0:3 Herrmann (88.) /
SR: Klerner (Lichtenfels). had

ASV Kleintettau -
SCW Obermain 2:2 (1:1)

Das Verfolgerduell begann mit einem Paukenschlag, als Tobias Wagner bereits in der 3. Minute den Führungstreffer für die "Glasmacher" erzielte. Der gleiche Akteur hätte vier Minuten später fast erhöht, als ein 20-Meter-Schuss knapp am Pfosten vorbeiging. Die technisch versierten Gäste bestimmten ab der 15. Minute die Partie. Wiederum Wagner hatte erneut die Chance zu erhöhen, aber sein Schuss segelte knapp am Tor vorbei. Nach einer halben Stunde fiel der Ausgleich, als ein fataler Fehler im Spielaufbau des ASV gnadenlos durch Dauer bestraft wurde.
Kurz nach dem Wechsel hatten die Gäste die erste Gelegenheit - den Treffer erzielten jedoch die "Glasmacher" im Gegenzug. Eine Hereingabe von Wagner drückte Agac über die Linie. Nach gut einer Stunde zog sich der ASV mehr und mehr zurück, und die Gäste dominierten die Partie. So kamen sie in der 81. Minute durch ein Traumtor zum verdienten Ausgleich.
Tore: 1:0 Wagner (3.), 1:1 Dauer (21.), 2:1 Agac (51.), 2:2 Friedlein (81.) / SR: Mildenberger (Maroldsweisach). ru

SV Friesen II -
FC Kronach 2:5 (1:1)

Im Stadtderby hatte Dominik Kraus die erste Möglichkeit, aber der Abschluss ging weit übers Gästetor. Besser machten es vier Minuten später die Gäste, als Christian Bauer eine Flanke vollkommen ungedeckt zum 0:1 verwertete. In der 27. Minute lief Henrik Wilke alleine aufs Kronacher Tor, vergab selbst kläglich. Vier Minuten später entschärfte SV-Torwart Matthias Bauer einen Schuss aus kurzer Entfernung. Beim Gastgeber vermisste man in der ersten Halbzeit die Laufbereitschaft, um die spielerischen Vorteile der Gäste ausgleichen zu können. Trotzdem kam man zum Ausgleich, als Philipp Gleich aus 30 Meter mit einer Bogenlampe den Torwart überraschte.
Fünf Minuten nach Wiederbeginn gab es Foulelfmeter für Friesen, aber Gleich donnerte den Ball neben das Tor. Wenig später erzielte Philipp Kestel nach einer Ecke per Aufsetzer ins lange Eck das 2:1. Die Freude bei den Einheimischen dauerte aber nicht lange. Die Gäste erzielten innerhalb von acht Minuten drei Treffer, wobei die heimische Hintermannschaft, der auch die Unterstützung aus dem Mittelfeld fehlte, nicht gut aussah. Als in der 77. Minute Johannes Engelhardt ein Laufduell gewann und zum 2:5 einschoss, war die Partie gelaufen. Der Geiger-Truppe fehlte dann die Kondition und Konzentration, um eine Ergebnisverbesserung herbeiführen zu können.
Tor: 0:1 Bauer (12.), 1:1 Gleich (40.), 2:1 Kestel (54.), 2:2 Bauer (61.), 2:3 Kraus (66.), 2:4 Böhnlein (69.), 2:5 J.Engelhardt (77.) / SR: Groß (Katschenreuth). nk

FC Burggrub -
SG Roth-Main 1:3 (1:0)

Nach fünf Minuten erhielten die Gäste einen ungerechtfertigten Handelfmeter, den Torwart Sünkel allerdings entschärfen konnte. In der ersten Halbzeit hätten die Grüber die besseren Chancen und mit drei Toren Vorsprung in die Kabine gehen können. Wünsch hatte innerhalb von fünf Minuten gleich zweimal Pech beim Abschluss. Fünf Minuten später traf Spielertrainer Grünbeck bei einem Freistoß Pech nur den Pfosten. In der 42. Minute erzielte Wimmer durch einen Freistoßtreffer aus 25 Metern in den Winkel die 1:0-Halbzeitführung.
Kurz nach Wiederanpfiff setzte sich D. Grünbeck gegen zwei Gäste durch und kam im Strafraum zu Fall. Allerdings entschied der Unparteiische auf Freistoß aus 18 Metern, den Kessel knapp am Tor vorbei schosse. In der 65. Minute erzielte D. Portner per Kopf das 1:1. Abt dem Zeitpunkt waren die Grüber nach einer Gelb-Roten Karte nur noch zu zehnt auf dem Platz. Die SG beherrschte das Geschehen und erzielte in der Schlussphase per Elfmeter und nach einem schönen Spielzug den 1:3-Endstand. Auf Grund der ersten Halbzeit und den Fehlentscheidungen des Gespanns hätten die Grüber einen Punkt verdient gehabt.
Tore: 1:0 Wimmer (42.), 1:1 Portner (65.), 1:2 Atik (54./Elfmeter), 1:3 Atik (90.) / SR: Hofmann (Gefrees). wd

DJK-SV Neufang -
FC Burgkunstadt 3:2 (0:1)

Dank einer kämpferisch starken Leistung holten die gut eingestellten Neufanger in der Schlussphase noch drei wichtige Punkte. Der Gast aus Burgkunstadt ging früh in Führung und ließ mit einer konzentrierten Abwehrleistung in der ersten Halbzeit nicht viel zu.
Als die Gäste kurz nach der Pause nachlegten, sah es für die Neufanger nicht gut aus, ehe der Anschlusstreffer von Wachter neue Kräfte frei setzte. In den letzten zehn Minuten wurden die Bemühungen der Müller-Schützlinge doch noch belohnt. Zunächst schaffte Brehm den Ausgleich, ehe Tucci kurz vor Schluss den umjubelten Siegtreffer für die DJK erzielte.
Tore: 0:1 Geldner (9.), 0:2 Yesurajah (49.), 1:2 Wachter (65.), 2:2 Brehm (83.), 3:2 Tucci (89.) / SR: Richter. red