Die Kritik an der Parksituation ist seit Jahren ein Dauerbrenner. Nun hat die Stadt im November vergangenen Jahres angekündigt, ein neues Parkraumkonzept erstellen zu wollen und damit den Verkehrsentwicklungsplan fortzuschreiben. Zunächst geht es aber erst einmal um eine Bestandsaufnahme. Dabei sollen die Belange der Einwohner, der Beschäftigten, der Einkäufer, von Handel und Dienstleistern, von Arbeitgebern, aber auch die der Gastronomie und Kultur berücksichtigt und das Parkverhalten umfassend erhoben werden. Auch Kritik oder Verbesserungsvorschläge könnten eingebracht werden, hieß es in einer Pressemitteilung.
Diese Möglichkeit, sich einzubringen, nutzen die Altstadtfreunde. Sie haben ein eigenes Parkraumkonzept entwickelt und stellen es am Donnerstag, 28. Januar, um 19 Uhr im großen Saal des Münchner Hofbräu vor. Es darf darüber diskutiert werden. red