Es war schon ein altersmäßiger Kontrast, der sich bei den Ehrungen beim Osterkonzert des Musikvereins Steinwiesen ergab: hier die Ehrung für Dirigent Wolfgang Schrepfer für seine 40-jährige Mitgliedschaft im Verein, dort die Übergabe der Leistungsabzeichen in Bronze (D1) und Silber (D2). Und doch gehören alle zusammen, denn nur eine gesunde Mischung aus Jungen und Erfahrenen macht eine gute Musiktruppe aus. Die Ehrungen nahmen der Bezirksvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB), Thomas Kolb, und Kreisvorsitzender Wolfgang Müller vor. Beide sind ebenfalls aus Steinwiesen und mit dem hiesigen Musikverein seit Jahrzehnten eng verbunden.

"Ein guter Dirigent"

Wolfgang Schrepfer ist nun bereits 40 Jahre beim Musikverein Steinwiesen, davon 30 Jahre als Dirigent. "Seit er angefangen hat, die Kapelle zu formen, ist die Saat aufgegangen", drückte es Thomas Kolb bildhaft aus. Und dass er ein guter Dirigent ist, das zeige die Tatsache, dass er auch dem Musikverein Nurn und der Blaskapelle Neuengrün/Schlegelshaid als Dirigent vorsteht. In Dank und Anerkennung wurde ihm nun die Ehrennadel in Gold überreicht.

Für 20 Jahre Musizieren wurde Michael Stöcker, der mit seinem Flügelhorn die Kapelle verstärkt, mit der silbernen Ehrennadel geehrt. Seit zehn Jahren aktiv dabei ist - ebenfalls am Flügelhorn - Johannes Renk, der auch eine Urkunde in Empfang nehmen konnte.

Tüchtiger Nachwuchs

Der Nachwuchs ist bereits auch sehr aktiv und in die Musikkapelle integriert. Das Leistungsabzeichen in Bronze (D1) erspielten sich Hannes Feil (Schlagzeug), Josephine Wrobel (Saxophon), Luca Ströhlein (Trompete) und Benedikt Renk (Trompete). Das Leistungsabzeichen in Silber (D2) errang Jonas Müller an der Posaune.

Im Namen des NBMB dankte Thomas Kolb allen Geehrten für ihr großes Engagement und ihre Liebe zur Musik. sd