Sina betritt die Buchhandlung und schaut sich neugierig um. Sie ist ganz aufgeregt, wuselt in jede Ecke, schnuppert an allem und jedem und bleibt sofort stehen, als die Frau neben ihr eine kaum sichtbare Handbewegung macht. Und sie legt sich hin, als Ute Wittig ihre Hand kurz nach unten bewegt.

Sina ist eineinhalb Jahre jung und eine Lagotto-Schäferhund-Mischlingshündin. Dieser Tage war sie in ihrer Funktion als "Vorlesehund" anlässlich des bundesweiten Vorlesetags zusammen mit Ausbilderin Ute Wittig in der Bücherstube von "Bücher, Medien & mehr".

Wie es dazu in einer Pressemitteilung heißt, läuft es am Vorlesetag gewöhnlich so ab: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor - zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder eben auch in Buchhandlungen.

In der Herzogenauracher Buchhandlung wurde der Spaß nun umgedreht: Sieben Kinder zwischen sechs und zehn Jahren lasen Sina, der jungen Hündin, vor. Und Sina gefiel das sichtlich gut. Völlig entspannt lag sie auf ihrer Decke, ließ sich geduldig streicheln und die Ohren kraulen und vorlesen.

Wittig erzählte den Kindern, dass sie Sina in ihrer Funktion als Ausbilderin der Rettungshundestaffel des Bayerischen Roten Kreuzes nicht nur zum Vorlesehund ausbildet, sondern auch zum Rettungshund. "Was macht eigentlich so ein Vorlesehund?", wollten die Kinder wissen. Normalerweise besucht Wittig mit ihrer Hündin Schulen und unterstützt dort Kinder mit Leseschwäche oder Kinder, die Angst haben, vor anderen laut zu lesen. Vor dem Hund haben sie keine Angst, ebenso wenig, wie sie Angst haben, dem Hund laut vorzulesen. So machen die Kinder die Erfahrung, wie es sich anfühlt, angstfrei vorzulesen.

Angst oder Schwierigkeiten beim Vorlesen hatten die sieben Kinder in der Bücherstube überhaupt nicht, ganz im Gegenteil, bei der großen Nachfrage kamen gar nicht alle zum Zug, dafür bekam Sina um so mehr Streicheleinheiten.

Ute Wittig ist seit 1996 beim BRK, bildet dort geeignete Hunde wie Sina oder ihre zehnjährige Hündin Lola zu Rettungshunden aus, und wenn die Rettungshundestaffel angefordert wird, ist sie mit dabei. Demnächst wird sie zusätzlich Dozentin für Therapiehunde beim BRK.

Wer Interesse an Sina als Vorlesehund hat, kann sich bei Ute Wittig (Telefon 0172/8219360) nmelden.

Noch ein paar Worte zum bundesweiten Vorlesetag: Er findet seit 2004 jedes Jahr im November statt und gilt heute als das größte Vorlesefest Deutschlands. Der Vorlesetag will ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Vorlesen setzen und so Freude am Lesen wecken. Die Vorleser (und auch der Vorlesehund) an diesem Aktionstag zeigen mit viel Leidenschaft, ehrenamtlich und unentgeltlich, wie schön und wichtig Vorlesen ist. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen. red