Am Faschingsdienstag, 5. März, schlängelt sich ab 13.31 Uhr der Gaudiwurm wieder durch die Straßen und Gassen des Ortes. Vom Wagen bis zur Fußgruppe werden wieder schöne bunte Gruppen durch den Ort ziehen.

Zum Umzug kann man sich noch bis Samstag, 2. März, anmelden, alle Infos unter www.scdiebach.de oder auf Facebook unter Diebacher Gaudiwurm. Zur Einhaltung des Jugendschutzes gibt es wieder Armbändchen. Die Bändchen werden gleichzeitig als Eintritt für den Faschingsumzug für je nur einen Euro verkauft. Kinder und Jugendliche bekommen keine Armbändchen und haben somit freien Eintritt. An der Bar bei der Kehrausparty in der Diebacher Festhalle wird nur an Besitzer eines Armbändchens Alkohol ausgeschenkt. Die Gäste werden gebeten sich auf Verlangen auszuweisen.

Ab 12.15 Uhr ist die zentrale Anmeldung beim Kindergarten Diebach besetzt, hier müssen sich alle Zugteilnehmer anmelden, teilte die Zugleitung mit. Dort erfolgt eine Einweisung für die Zugteilnehmer und es werden Bonbons verteilt. Die Aufstellung aller Wagen und Gruppen erfolgt nach Anmeldung im Heerweg direkt unterhalb der Bahnlinie.

Ab 13.31 Uhr geht es los

Um 13.31 Uhr setzt sich der Zug dann in Bewegung. Bei der Kirche startend schlängeln sich die Teilnehmer durch die Diebacher Straße bis zum Musikerheim/Feuerwehrhaus. In der Dorfmitte werden die Gruppen durch den Zugleiter Klaus Brandenstein wieder vorgestellt und begrüßt. An der Zugstrecke befinden sich zwei Verpflegungsstände, der erste in der Dorfmitte und der zweite im weiteren Verlauf auf der Brücke.

Direkt im Anschluss findet die traditionelle Kehrausparty in der Festhalle statt. DJ Swen heizt hierbei dem Partyvolk ordentlich ein. Hier feiern Jung und Alt gemeinsam den Abschluss der Session 2018/19, Gaudi und Stimmung ist angesagt. In der großen Kaffeebar im Sportheim werden Kaffee und Kuchen angeboten. In der Festhalle ist für Speis und Trank bestens gesorgt.

Ausdrücklich weist die Diebacher Fasching GbR darauf hin, dass die Bestimmungen des Gesetzes zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit sowohl während des Faschingszuges als auch bei der Kehrausparty überwacht werden. Und noch ein wichtiger Hinweis für die Besucher: Am Eingang zur Festhalle wird es zu einer verschärften Personenkontrolle kommen, bei Handtaschen werden zusätzlich Sichtkontrollen durchgeführt. Getränke, Rucksäcke und größere Taschen dürfen nicht in die Festhalle mitgeführt werden. Zutritt zur Festhalle gibt es nur über den Haupteingang der sich parallel zum Sportheim befindet. Die Organisatoren bitten um Verständnis für die Kontrollen und weisen darauf hin, dass Feuerwehr, Sicherheitsdienst, Rotes Kreuz und Polizei schließlich für die Sicherheit aller Teilnehmer und Gäste da seien. red