Mit einem 7:1-Sieg beim BC Schretzheim festigte der SKK Gut Holz Zeil am sechsten Spieltag der Kegler-Bayernliga seine Tabellenführung. Die heimstarken Schwaben waren vor der Partie mit 6:4 Punkten auf Platz 4 der Tabelle zu finden.
Da der SKK um die Heimstärke der Gastgeber wusste, schickte Kapitän Pfaller mit Holger Jahn gleich eines seiner Asse in der Startgruppe auf die Anlage. An seiner Seite begann Marcus Werner.
Routinier Jahn spulte zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk sein Können ab und ließ Eberhardt keine Chance. Ein 3:1-Erfolg (577:558) für den Zeiler stand an der Anzeigetafel. Nicht ganz so hochklassig verlief das Duell von Marcus Werner, der mit der schwer zu bespielenden Anlage seine Mühen hatte, nach 2:2 Sätzen aber hauchdünn mit 521:519 Kegeln gegen Zohner gewann.
Ähnlich wie Jahn spielte auch Olaf Pfaller im Mittelpaar seine ganze Routine aus und legte tolle 572 Kegel auf die Bahn. Seinem Gegner Krebs (550) ließ er damit mit 3:1 keine Chance. Marco Endres hingegen kam zu keiner Zeit mit der Anlage zurecht und machte nach 111 Kegeln Platz für Oliver Faber. Faber ließ nach 124 Kegeln starke 146 und 155 folgen, was gegen Lindner aber knapp nicht mehr zum Punktgewinn reichte (2:2, 536:539).
Besonders der in dieser Saison glänzend aufspielende Bastian Hopp machte in der Schlussgruppe den Schwaben schnell klar, dass es an diesem Tag nur einen Sieger geben würde. Mit Durchgängen von 146 und 149 Kegeln (Meißner 127, 133) lag Hopp schnell deutlich mit 2:0 in Führung. Auch Patrick Löhr zeigte nach anfänglichen Problemen, dass er unbedingt gewinnen wollte. Hopp glänzte mit 584 Kegeln und der Tagesbestleistung gegen Meißner (518). Auch Löhr setzte sich nach kämpferischer Leistung mit ordentlichen 549 Kegeln gegen Ruschitzka (528) durch.
Damit stand neben den fünf gewonnen direkten Duellen auch ein deutliches Plus im Gesamtergebnis (3212:3339) zu Buche. Das nächste Spiel bestreiten die Zeiler Bayernligakegler am 11. November um 13.30 Uhr zu Hause gegen den Baur-SV Burgkunstadt. red