Einen Titel der besonderen Art hat die U14 (Jahrgang 2005) des FC Coburg unter Dach und Fach gebracht: Obwohl ausschließlich mit Spielern des jüngeren C-Junioren-Jahrgangs besetzt, haben sich die Schützlinge des Trainerduos Marcel Büchner und Tim Niechziol die Meisterschaft der U15-Bezirksoberliga gesichert.

Damit haben die Spieler auch nach den Maßstäben der in der Nachwuchsarbeit erfolgsverwöhnten Vestekicker ein ganz besonderes Kunststück vollbracht. Der Triumph steht schon zwei Spieltage vor Saisonende fest. Denn der FCC hat sich im Spitzenspiel bei der SpVgg Bayreuth II mit 4:1 durchgesetzt und nach 20 Spielen mit 55 Punkten und 85:21 Toren uneinholbare neun Zähler Vorsprung auf Bayreuth.

Dustin Forkel traf schon 31 Mal

Den Weg zum vorentscheidenden Sieg frei machten Goalgetter Dustin Forkel (mit seinen Saisontreffern 29 bis 31) und Jan Görlitz, die einen frühen 0:1-Rückstand in den letztlich klaren Erfolg verwandelten.

Ganz nebenbei hat der FCC-Nachwuchs mit dieser Erfolgsserie eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er für die U15-Bayernliga-Saison 2019/20 bestens gewappnet ist. hg