Zwei Tage lang bereiteten sich die Schülersprecher der oberfränkischen Förderschulen in Kloster Banz darauf vor, einander kennenzulernen und gemeinsame Ziele zu erarbeiten. Schließlich wurde der 19-jährige Kevin Schreck aus Kulmbach vom Förderzentrum Fassoldshof mit klarem Votum zum neuen Bezirksschülersprecher gewählt.
Er wird die oberfränkische Schülerschaft der Förderschulen in diesem Schuljahr auch beim Landesschülerrat in München vertreten.


Bewerbungsrede begeisterte

Mit seiner Bewerbungsrede begeisterte er die große Mehrheit der Schülersprecher. Jeder Schüler solle jeden Morgen mit einem guten Gefühl in die Schule gehen, daran wolle er mitarbeiten. Auch wenn jemand vielleicht etwas anders aussehe, aus einem anderen Kulturkreis kommt oder eine andere Hautfarbe habe, solle jeder respektiert werden.


Zwei Stellvertreter

Stellvertreter sind der 15-jährige Tobias Botsch von der Schule am Martinsberg Naila und die 15-jährige Julia Dietsch aus Buttenheim von der Don-Bosco-Schule Stappenbach.
Die Schülersprecher der einzelnen Förderschulen wurden von ihren Schulhausvertrauenslehrern begleitet. So war beim neuen Bezirksschülersprecher Stefanie Nemmert dabei, bei den stellvertretenden Bezirksschülersprechern Frank Türbel von der Schule am Martinsberg und Sonja König von der Don-Bosco-Schule Stappenbach. red