Rückblicke auf das vergangene Vereinsjahr und ein Ausblick auf die Zukunft prägten die Jahresversammlung des Stettfelder Feuerwehrvereins.
Vorsitzender Wolfgang Desch freute sich, fünf neue Mitglieder in den Reihen des Vereins begrüßen zu dürfen, der damit auf 80 angewachsen ist. Er wies darauf hin, dass jeder Mitglied des Feuerwehrvereins werden kann. "Man muss nicht bei der Feuerwehr aktiv sein", unterstrich er und wies auf die Möglichkeit einer Familienmitgliedschaft hin.
Im Rückblick stellte er vor allem das Segnungsfest des neuen Einsatzfahrzeugs heraus. Auch in diesem Jahr soll zur Kirchweih wieder ein Barbetrieb stattfinden, zudem ist für Januar nächsten Jahres ein Winterfest geplant, kündigte er an. Die Stettfelder Wehr will in diesem Jahr wieder am Mainathlon in Eltmann teilnehmen. Dazu werden vor allem Radfahrer gesucht. Interessenten können sich bei Wolfgang Desch melden.
Kommandant David Amling sieht die Wehr mit derzeit 33 Aktiven und fünf Anwärtern, davon vier Mädchen, gut aufgestellt. In seinem Bericht ging er auf die Einsätze des vergangenen Jahres ein. Insgesamt rückte die Truppe 16 Mal aus: zu einem Brand, neun technischen Hilfeleistungen und sechs Sicherheitswachen. In seiner Vorschau kündigte er an, dass das in die Jahre gekommene Einsatzfahrzeug LF 16 nun bald ausgedient habe. Die Beladung werde derzeit auf maßgefertigte Rollcontainer verbaut und könne dann mit dem neuen Katastrophenschutzfahrzeug transportiert werden. Die Beladung lasse sich auf diese Weise innerhalb von 15 Minuten ändern. "Bei einem Hochwassereinsatz haben wir genug Vorlauf, um das zu machen", berichtete er. Da der Mannschaftstransporter in die Jahre gekommen sei und jährlich nicht unerhebliche Reparaturkosten verursache, werde auch hier über die Anschaffung eines neuen Autos nachgedacht.
Im Vorfeld der Versammlung hatte Joshua Amend sein Amt als Beisitzer in der Vorstandschaft aus beruflichen Gründen zur Verfügung gestellt. Wolfgang Desch sprach ihm für die geleistete Arbeit seinen Dank aus. Ihm folgt Johannes Markert, der von der Versammlung einstimmig für den Rest der Wahlperiode gewählt wurde. cz