Die Seniorenunion Haßberge hat in den letzten Jahren eine erfolgreiche Entwicklung genommen und ist mit über 210 Mitgliedern derzeit eine der großen Arbeitsgemeinschaften und auf jeden Fall die aktivste Gruppe im CSU-Kreisverband Haßberge. Bei der Jahresversammlung in Unterhohenried wurde der Vorsitzende Wolfgang Kunzmann (Zeil) einmütig in seinem Amt bestätigt; mit der neuen Vorstandschaft wurde ein kleiner Generationswechsel vollzogen.

Der Bezirksvorsitzende der Seniorenunion von Unterfranken, Eduard Lintner, dankte Kunzmann mit seinem Team für die engagierte Arbeit. Ihm bereite es Freude, in eine solch starke Basis zu gehen. In seinem Grußwort ging er auf die bevorstehende Europawahl ein, die diesmal von besonderer Bedeutung sei. Dies vor allem deshalb, weil es in einigen Ländern wie Frankreich, Ungarn, den Niederlanden und auch hierzulande mit der AfD Gruppierungen gebe, die sich gegen ein vereintes Europa aussprächen.

Er könne nur vor einer solchen Entwicklung warnen, sagte Lintner. Der ehemalige Bundestagsabgeordnete bat, für eine große Wahlbeteiligung zu werben, damit nicht die Oberwasser bekämen, die an einer Einigung Europas nicht interessiert seien.

Auch der Kreisvorsitzende der Seniorenunion, Wolfgang Kunzmann, hielt es für wichtig, bei der Europawahl die Weichen richtig zu stellen. "Wir brauchen ein gutes Ergebnis, weil viele im Umfeld ihr eigenes Süppchen kochen wollen - wie die Engländer mit ihrem Brexit."

In seinem Rückblick auf die abgelaufene Wahlperiode beim Kreisverband der Seniorenunion streifte er das umfangreiche Veranstaltungsprogramm. Auch 2019 habe man wieder ein abwechslungsreiches Programm, das am 16. April mit der Tagesfahrt zum Schloss Weikersheim und in die Stadt Rothenburg ob der Tauber beginnt.

Die Neuwahl

Bei der Neuwahl wurde Wolfgang Kunzmann als Kreisvorsitzender bestätigt. Seine Stellvertreter wurden Hedwig Kraft, Ebelsbach, Petra Schilling, Unterhohenried, Robert Schuler, Gädheim, und Georg Stütz, Haßfurt. Schatzmeisterin wurde Herta Schneider, Sylbach, und Schriftführer Helmut Kistner, Rauhenebrach, sowie Günther Geiling, Breitbrunn.

Als weitere Personen wurden in die Vorstandschaft gewählt: Günter Birkl, Haßfurt, Irene Kernwein, Zeil, Walter Schilling, Unterhohenried, Josef Schmidt, Zeil, Marianne Wittig, Zeil, Anneliese Zapf und Johann Zapf, Rentweinsdorf.

Auszeichnungen

Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft im Kreisverband geehrt. Eva-Maria Schwach, Konrad Schobert, Bernd Franz aus Haßfurt; Gertrud Weis, Christiane Will aus Zeil; Erwin Aumüller, Roman Löbl und Willi Fuchs aus Knetzgau; Hugo Reuss, Edeltraud Scheuring, Heinrich Sender aus Eltmann; Adam Bühl, Oberaurach, Helmut Kistner, Rauhenebrach, Waltraud Gaffling aus Untermerzbach. gg