Zur Ausstellungsgruppe der Kleintierzüchter gehören die Vereine Heldritt, Großwalbur, Meeder und Beuerfeld, die über 400 Tiere in zahlreichen Rassen und Farbenschlägen in Großwalbur präsentierten. Ausrichter war in diesem Jahr der Kleintierzuchtverein Meeder. Die Temperatur in der Halle war für die ausgestellten Kaninchen und Vögel genau die richtige, aber für die Besucher doch recht kühl.

Die Gemeinschaftsschau war dem langjährigen Meederer Züchter Gerhard Brückner gewidmet, der in diesem Jahr gestorben ist. Vorsitzender Michael Taubmann sprach in seiner Begrüßungsrede von einer großen Lücke, die Gerhard Brückner im Verein hinterlassen habe.

Durchgehend von 1964 an bis zu seinem Tod war er im Vorstand als Schriftführer, stellvertretender Vorsitzender, Jugendleiter und als Vorsitzender tätig. Er wurde für seine großen Verdienste 2006 zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Auf der Gerhard-Brückner-Gedächtnisschau stellten 27 Senioren und elf Jugendliche ihre Tiere aus. Vorsitzender Taubmann bedankte sich beim Kleintierzuchtverein Großwalbur und beim Hallenbesitzer Uwe Taubmann dafür, dass die Gebäude genutzt werden konnten.

Der Vorsitzende begrüßte die Mitglieder der Gruppenvereine, den Schirmherrn, Bürgermeister Bernd Höfer, sowie die Führung der Rassekaninchen- und der Rassegeflügelzüchter im Kreisverband Coburg. Letztere lobten die schön gestaltete Ausstellung, auch wenn das Meldeergebnis etwas niedriger ausgefallen sei.

Rundgang durch die Halle

Peter Hänel gab den Züchtern mit auf den Weg, "weiter dabeizubleiben und mitzumachen". Bürgermeister Bernd Höfer sagte, er habe die Schirmherrschaft gerne übernommen, und lobte die sehr gute Arbeit der Züchter, von der er sich beim Rundgang durch die Halle überzeugen konnte. Er wünschte eine erfolgreiche Schau und eröffnete diese mit der Übergabe seines "Schirmgeldes".

Die Preisvergabe mit einer Verbandsprämie übernahm Gerald Blatt und überreichte diese an Dieter und Johannes Otto auf "Rhodeländer Dunkelrot", an Peter Balak auf "Show Racer Blau-dunkelgehämmert", an Robert Schelhorn auf "Gimpeltauben Kupfergimpel Schwarzflügel", an Michael Taubmann auf "Portugiesische Trommel kite". Auch Gerald Blatt erhielt auf seine "Zwerg-Barnefelder schwarz" eine Verbandsprämie. Insgesamt erhielten zwölf Züchter für ihr Geflügel die Bewertung "vorzüglich".

Bei den Jugendlichen wurden Felix Culmbacher auf "Araucanas wildfarbig" und Max Knauer auf "Kingtauben weiß" mit einem Bezirksverbands-Jugendpreis und Moritz Brehm auf "Deutsche Schautauben Dominant gelb" mit einem Landesverbands-Jugendpreis ausgezeichnet. An Robin Jugenheimer übergab Peter Hänel für dessen Kaninchen "Kleinchinchilla grau" einen Landesverbands-Ehrenpreis und an Norbert Gansert auf seine "Kleinsilber schwarz" einen Kreisverbands-Ehrenpreis. Die Bewertungen der Richter Hans-Peter Falk, Ortwin Grossmann, Uwe Wenzel, Klaus Ruppert, Manfred Becker und Christoph Sachs fielen durchweg gut aus, so dass alle Züchter zufrieden waren. Vorsitzender Taubmann bedankte sich bei allen Spendern von Sach- und Ehrenpreisen, die an die Züchter weitergegeben wurden. Karin Günther