Die drei Gemeinden Kasendorf, Thurnau und Wonsees hatten bisher mit dem Verein "Die romantischen Drei" eine gemeinsame Werbeplattform. Nachdem der Verein mittlerweile aufgelöst wurde, fällt diese Form der Kooperation weg. Aber die Gemeinden wollen dennoch weiter zusammenarbeiten.
"Natürlich wird es auch weiterhin gemeinsame Projekte geben, da wird sich zeigen, was sich entwickelt", so der Kasendorfer Bürgermeister Bernd Steinhäuser. Die gemeinsame Wanderkarte werde auf jeden Fall auch in Zukunft verteilt.
Der aufgelöste Verein "Die romantischen Drei" hat den Gemeinden noch ein Geschenk gemacht: Jede Kommune hat eine Sitzgruppe im Wert von 1500 Euro bekommen. Zusätzlich sind zehn Bänke angeschafft worden, die entlang der Wanderwege aufgestellt werden sollen. 
Schon vor einigen Jahren hatte der Verein Wanderkarten erstellen lassen, die seither verkauft werden. Auch die rund zwei Meter hohen Wandertafeln, die an mehreren Orten stehen, hat der Verein bezahlt.
Mit der Anschaffung der Sitzgelegenheiten verabschiedet sich der Verein endgültig in die Versenkung. Die Ersparnisse sind nun aufgebraucht.
Eine letzte Anregung der Veranstaltung - die Anlage eines Wanderparkplatzes beim Pfarrwald in Kasendorf - hat die Gemeinde umgesetzt. Ein würdiges und schönes Abschiedsgeschenk, das an die gute Arbeit der "romantischen Drei" erinnern wird. kms