"Natürlich von hier", eine Kooperation von inzwischen 35 Direktvermarktern und Gastwirten im Landkreis Haßberge, traf sich zu ihrer Jahresversammlung im Mitgliedsbetrieb Brauerei Göller in Zeil. Der Vorsitzende des Vereins, Jürgen Stahl von den "Frankenstuben" aus Ebern, wurde dabei in seinem Amt bestätigt. Er empfing die Neumitglieder Christoph Fösel (Limbach) und Naturbäckerei Oppel (Untersteinbach) und gab einen Rückblick auf die Aktionen im vergangenen Jahr, wie die Initiative weiter mitteilte.
In der bereits siebten Auflage wurde der Flyer nachgedruckt: Er erschien zu der Genussmesse "Kulinea" in Zeil und gilt als ein gutes äußeres Zeichen für die Lebendigkeit des Vereins. Sowohl Flyer als auch die Homepage www.natuerlich-von-hier.de seien auf aktuellem Stand, erklärte der Vorsitzende; auch die vier Brauereien im Landkreis seien jetzt mit je einem Eintrag vollständig vertreten, sagte er.


Ein voller Erfolg

Breiten Raum für eine inhaltliche Diskussion nahm die Auswertung der Genussmesse "Kulinea" ein. "Natürlich von hier" war mit dem Hauptstand und einer Kochinsel dabei, an der Kochvorführungen stattfanden; einige Betriebe präsentierten sich auch eigenständig. Regionalität "kommt zunehmend in die Köpfe der Verbraucher", resümierte Vorsitzender Jürgen Stahl. Die Teilnehmer sprachen alle von sehr interessanten Gesprächen an den Ständen. Mit rund 6000 Besuchern war die "Kulinea" in den Augen der Anwesenden ein voller Erfolg.
Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Neuwahl des Vorstandes. Wieder im Amt bestätigt wurden der Vorsitzende Jürgen Stahl, der Zweite Vorsitzende Matthias Schramm vom Landgasthof Schramm aus Roßstadt und die Dritte Vorsitzende Franziska Endres vom Weiki-Hof aus Zell. Ebenso wurde Schriftführer Andreas Klement, Direktvermarkter aus Wagenhausen, bestätigt und auch Ilse Werner vom Spargelhof Werner aus Steinsfeld in ihrer Aufgabe der Kassiererin. Die Kassenprüfer sind Manuela Firschung vom "Sonnenhof" in Wonfurt und Hans Hetzel vom Weinbaubetrieb Hetzel aus Oberschwappach. Der Marketingausschuss, bisher geleitet von Regina Beetz vom Schlossrestaurant "Zeitlos" in Oberschwappach, bekam Unterstützung: Künftig wird er von ihr und Max Göller von der Brauerei Göller geführt. Der Qualitätsausschuss läuft weiterhin unter der Regie von Oliver Ullrich von der Hammerschmiedsmühle in Sylbach.
Die Wahl leiteten Klaudia Schwarz vom Amt für Landwirtschaft, Ernährung, Forsten in Schweinfurt und Sonja Helmerich, Regionalmanagerin für Haßberge, ohne Probleme. red