Auch dieses Jahr finden wieder Ausstellungen regionaler Künstler in der "Galerie im Neubau" im Helios St. Elisabeth-Krankenhaus Bad Kissingen unter dem Motto "Kunst und Medizin" statt. Den Anfang macht Petra Schmitt aus der Region Hammelburg.

Ab dem sofort und noch bis Ende März stellt die Künstlerin elf abstrakte Werke in Acryl vor. Die Werke sind bei einem Kurs mit dem Thema "Die Realität ist eine Illusion" von Alfred Hansl entstanden. Kunstliebhaber und Besucher können sich die Ausstellung im Bereich der chirurgischen Aufnahme anschauen. Petra Schmitt ließ sich bei ihren Werken auch von ihrer Zeit in Berchtesgaden, die Natur und die Umgebung dort inspirieren. Dabei brachte sie jedoch keine klassischen Heimatbilder auf die Leinwand - Petra Schmitt hat ihren ganz eigenen Stil.

Ihre Leidenschaft für das Malen vertiefte sie über viele Jahre beispielsweise bei Maler Heinz Altschäffel an der Volkshochschule in Schweinfurt. Hier entwickelte sie ihren eigenen Stil. Über die Jahre bildete sie sich außerdem in zahlreichen Kursen an der Kunstakademie Bad Reichenhall bei namenhaften Künstlern weiter.

Die Werke von Petra Schmitt haben immer tatsächliche Gegenstände zum Thema, die allerdings abstrakt dargestellt werden. Die strukturelle Durchdringung von Gegenstand und Umfeld führt zu perspektivischen Überraschungen. Die Farbtransparenz suggeriert Tiefe. Ihre Bilder spiegeln Stimmungen, Sinneseindrücke und Harmonien wider und sollen im Betrachter eigene Erinnerungen wachrütteln.

Stimulierender Effekt

Die Werke werden bis Ende März im Bereich der chirurgischen Aufnahme im Erdgeschoss der Klinik zu sehen sein. Die Ausstellung von Petra Schmitt ist die vierte Kunstausstellung unter dem Motto "Kunst und Medizin" im Helios St. Elisabeth-Krankenhaus Bad Kissingen. Das Konzept sieht vor, den positiv stimulierenden Effekt von Kunst für die Genesung der Patienten zu verwenden und gleichzeitig regionalen Künstlern eine Plattform für ihre Werke zu bieten. red