Gleich zweimal gingen der Haßfurter Polizei Autofahrer ins Netz, die noch gar keinen Führerschein gemacht haben. Ihnen drohen strafrechtliche Folgen, wie die Inspektion in Haßfurt mitteilt.
Am Samstag fiel einem Polizisten in seiner Freizeit auf den Feldwegen am Prappacher Modellflugplatz gegen 16.30 Uhr ein VW Polo "wegen seiner komischen Fahrweise" auf. Die Streife stellte dann fest, dass der 52-jährige Halter gerade einer 29-Jährigen privaten Fahrunterricht gab.
In Wonfurt kam um 22.35 Uhr der Streife ein Pkw in unsicherer Fahrweise entgegen. Am Steuer saß ein 14-jähriger Bub, der die Urlaubsabwesenheit seiner Mutter dazu nutzte,
um Fahrübungen zu veranstalten. Zusätzlich hatte er sich auch noch Mut angetrunken; der Test am Alkomaten ergab laut Polizeiangaben 0,4 Promille. Er wurde in die Obhut seines Großvaters übergeben. red